Binnenschiffer bei Anlegemanöver schwer verletzt

5. Dezember 2015 @

Der 38 Jahre alter Schiffsführer eines Tankmotorschiffs ist Donnerstagabend gegen 18.45 Uhr bei einem Anlegemanöver am Liegeplatz der Schleuse Wedlenstedt im Landkreis Peine schwer verletzt worden.

Mit dem RTW kam der Schiffer ins Krankenhaus - Foto: JPH/Archiv

Mit dem RTW kam der Schiffer ins Krankenhaus – Foto: JPH/Archiv

Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge war beim Anlegemanöver am Ostufer der Schleuse aus bislang unbekannter Ursache ein Bolzen einer Umlenkrolle gebrochen. Dadurch löste sich an der Steuerbordseite der durch eine elektrisch betriebene Winde unter Spannung stehende Tampen und traf den 37-Jährigen mit Teilen der abgerissenen Umlenkrolle am Kopf. Ein Rettungswagen brachte ihn mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.