Bei Einreise wartete der Haftbefehl

6. September 2018 @

Eines 21-jähriger türkischer Staatsangehörigen ist am Dienstag, 04.09.2018, am Flughafen Langenhagen verhaftet worden. Bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle seines Fluges aus Istanbul stellten die kontrollierenden Polizeibeamten die aktuelle Fahndungsnotierung fest.

Die Bundespolizei hatte alles im Computer – Foto: JPH

Gegen den Betroffenen bestand ein Haftbefehl wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln, so die Polizei. Demzufolge war er zu einer Geldstrafe in Höhe von 300 Euro verurteilt worden, zahlte aber nicht und entzog sich im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung. Durch sofortige Zahlung von 370 Euro inklusive Kosten konnte die 20-tägige Ersatzfreiheitstrafe abgewendet und die Weiterreise gestattet werden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.