Badegäste in Hänigsen retten Kleinkind aus dem Wasser

23. Juli 2018 @

Ein im Nichtschwimmerbecken treibender dreijähriger Junge ist Sonnabendnachmittag, 21.07.2018, gegen 15.30 Uhr im Freibad Hänigsen aus dem Wasser gerettet worden und hat sein Bewusstsein selbständig kurz darauf wieder erlangt.

Mit dem Rettungshubschrauber kam der Junge ins Krankenhaus – Foto: Red/Symbilfoto

Eine Mutter hat mit ihren drei Kindern das Freibad in Hänigsen besucht. Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der Dreijährige dann gegen 15.25 Uhr mit seinem Bruder zur Toilette gegangen, während die Mutter mit dem Baby auf der Liegewiese zurückblieb. Nach dem Besuch der Sanitäranlage hatte der Dreijährige sich von dort jedoch selbstständig gemacht. Als der Bruder das Verschwinden des Kleinen kurz darauf bemerkte, informierte er sofort seine Mutter, die sich auf die Suche machte. Etwa zeitgleich bemerkten Zeugen das bewusstlos im Nichtschwimmerbecken treibende Kind und zogen es heraus. Der Dreijährige konnte das geschluckte Wasser kurz darauf von selbst wieder ausspucken. Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus, Hinweise auf Fremdverschulden liegen nicht vor.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.