Angriffe auf Asylbewerber scheinen zuzunehmen

2. November 2015 @

Fünf bislang Unbekannte haben Freitagnacht gegen 23.45 Uhr in der Kestnerstraße in der Südstadt von Hannover einen Asylbewerber zunächst beleidigt und dann angegriffen. Anschließend flüchteten sie in einem blauen Opel unerkannt. Eine ähnliche Tat hatte sich am vergangenen Sonntag in Uetze ereignet (SN berichteten).

Wer kann Angaben zu dem blauen Opel machen? fragt die Polizei - Foto: JPH

Wer kann Angaben zu dem blauen Opel machen? fragt die Polizei – Foto: JPH

Der junge Syrer ist am Freitagabend auf seinem Heimweg auf der Kestnerstraße unterwegs gewesen. Kurz vor der Asylbewerberunterkunft wurden ihm aus dem langsam fahrenden Opel zunächst fremdenfeindliche Parolen zugerufen, sodass er seinen Schritt beschleunigte. Wenig später stiegen fünf Männer aus dem neben ihm stoppenden Wagen aus, von denen gleich vier auf ihn zugingen und an eine Mauer drückten. Ein zirka 1,90 Meter großer, glatzköpfiger und tätowierter Angreifer schlug dem 23 -Jährigen ins Gesicht, bevor die Unbekannten mit dem Opel in Richtung Marienstraße flüchteten.

Das Opfer erlitt leichte Verletzungen und wurde zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen in eine Klink transportiert. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Alle Fahrzeuginsassen sprachen deutsch, einer der Männer hat blonde, an den Seiten kurz rasierte Haare.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.