Abgebrannte Turnhalle beschäftigt die Feuerwehr Lehrte weiterhin

22. Januar 2017 @

Brand gelöscht in Lehrte, doch die Turnhalle beschäftigt die Lehrter Feuerwehren auch weiterhin. Denn immer wieder gibt es Brandnester, wodurch die Feuerwehr gezwungen ist, eine Brandwache einzurichten. Seit Sonntagmorgen sind Feuerwehrleute mit Gerät an der Halle stationiert, um die sich immer wieder zeigenden Brandnester zu löschen und zu verhindern, dass ein weiteres Feuer entsteht (SN berichteten).

Trotz eines Schaumteppichs blieben immer wieder Glutnester zurück – Foto: JPH

Auch nach der Meldung „Feuer aus“ waren seit Sonnabend 14.30 Uhr zunächst weiterhin zwölf Feuerwehrleute der Lehrter Einsatzkräfte permanent vor Ort geblieben und dort fast durchgehend mit Nachlöscharbeiten beschäftigt gewesen. „Als letzter Schritt wurde der Schaumteppich über der gesamten Einsatzstelle erneuert und verstärkt. Als die letzten Kameraden die Einsatzstelle dann gegen 19 Uhr verließen, lag ein zirka  60 Zentimeter dicker Teppich aus Schaum über den Trümmern der Sporthalle“, teilt der Sprecher der Lehrter Ortsfeuerwehr, Stephan Keil, mit.

Doch damit war der Brand offensichtlich noch nicht beendet: Um 2.16 Uhr hatte die Feuerwehr dann erneut einen Alarm, da aus den Trümmern wieder Rauch aufstieg. Abermals wurden die Trümmer so weit möglich auseinander gezogen und Glutnester abgelöscht. Gegen 6 Uhr waren keine weiteren Brandstellen mehr zu finden.

Doch weiter ging es dann um 7.43 Uhr mit einem erneuten Alarm. An der Einsatzstelle bot sich ein ähnliches Bild: Vereinzelt stiegen kleine Rauchsäulen aus dem Schuttberg. Vom Einsatzleitdienst wurde daraufhin eine durchgehend besetzte Brandwache an der Einsatzstelle angeordnet. Diese wurde zunächst vom 7. Zug der Stadtfeuerwehr Lehrte gestellt. Der Zug setzte permanent vier Kameraden vor Ort ein und tauschte sie jeweils zeitnah durch, so dass die Kameraden sich am Sonntag auch noch ein wenig von den vorangehenden Einsätzen erholen konnten.

Der 7. Zug der Stadtfeuerwehr hat zudem inzwischen zusammen mit einem Abrissunternehmen aus Lehrte den Schutthaufen umgeschichtet und dabei noch gefundene Brandnester gelöscht. Dann erfolgte gegen 16 Uhr am Sonntag eine weitere Lagebesprechung, in die auch das THW einbezogen wurde. Das übernahm dann die Räumung des Innenbereiches der Halle, während die Brandwache seit 18 Uhr durch den 2. Zug der Feuerwehr übernommen worden ist. Der Zug wird in dieser Nacht noch einmal abgelöst. „Weitere Maßnahmen werden dann morgenfrüh besprochen und entschieden“, so Keil.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.