50 Bahnschwellen brennen in Lehrte

10. Juni 2018 @

Die freiwillige Feuerwehr Lehrte ist am Sonntag um 15.47 zu einem Betriebsgelände in der Industriestraße in Lehrte alarmiert. Ein aufmerksamer Mitarbeiter eines angrenzenden Abschleppunternehmens hatte dort ein Feuer bemerkt und daraufhin umgehend den Notruf abgesetzt. Grund der Alarmierung, so stellte sich beim Eintreffen der Feuerwehr heraus, waren in Brand geratene auf dem Betriebsgelände gelagerte Bahnschwellen.

Alte Eisenbahnschwellen brannten – Foto: JPH

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte standen etwa 50 Stück davon aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Dabei griffen die Flammen schon auf einen daneben befindlichen Container über. Zur Brandbekämpfung wurden daraufhin umgehend zwei Trupps unter Atemschutz mit je einem C-Hohlstrahlrohr eingesetzt, sodass bereits um 16.15 „Feuer aus“ gemeldet werden konnte. Im Anschluss wurden die übrigen Glutnester aufgespürt, abgelöscht und die Bahnschwellen heruntergekühlt, sodass um 17 Uhr der Einsatz für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte beendet werden konnte und diese wieder einrückten.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr derzeit keine Angaben gemacht werden. Im Einsatz war die freiwillige Feuerwehr Lehrte mit 18 Einsatzkräften, zwei Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugen sowie einem Einsatzleitwagen und die Polizei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.