36-Jähriger bei Zusammenstoß mit Stadtbahn tödlich verletzt

11. Dezember 2017 @

An der Stadtbahnhaltestelle Reiterstadion ist es am späten Sonnabendabend, 9. Dezember, offenbar zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn und einem 36-jährigen Fußgänger gekommen. Der Mann hat dabei tödliche Verletzungen erlitten.

Der Notarzt konnte den 36-Jährigen nicht mehr retten – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover zufolge ist ein 55-jähriger Stadtbahnfahrer der Linie 2 gegen 22.05 Uhr mit seiner Bahn in Richtung stadtauswärts gefahren. In der Haltestelle Reiterstadion hielt er die Stadtbahn für den Ein- und Ausstieg an und bemerkte dabei, dass eine Person leblos am Ende des Bahnsteiges im Gleisbett lag. Sofort alarmierte der Fahrer die Rettungskräfte. Ein Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des 36-Jährigen feststellen.

Da es zwischen dem Mann und der Stadtbahn keine Kollision gegeben hatte, wurde eine weitere Straßenbahn angehalten, die gegen 21.50 Uhr durch die Haltestelle Reiterstadion in Richtung stadteinwärts fuhr. An dem gestoppten TW 6000 der Linie 2 stellten Beamte des Verkehrsunfalldienstes Hannover dann Spuren fest, die offenbar von einem Verkehrsunfall stammten. Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an. In Höhe der Unfallstelle wurde die Strecke der Linie 2 in beide Richtungen bis zirka 0.50 Uhr voll gesperrt.

Die Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise zum Vorfall geben können, sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 in Verbindung zu setzen. Insbesondere bittet sie die Personen, die gegen 21.50 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle Reiterstadion ausgestiegen sind, sich zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.