28-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt – Polizei sucht Zeugen

13. Dezember 2016 @

Ein 28 Jahre alter Mann ist heute Montagnachmittag gegen 15 Uhr mit seinem Fahrzeug von der Kreisstraße 219 bei Jeinsen abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei hat er sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Der Rettungshubschrauber brachte den Mann ins Krankenhaus – Foto: JPH

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge ist der Autofahrer mit seinem VW Polo auf der K 219 aus Richtung Pattensen kommend in Richtung Schulenburg gefahren. Etwa zwei Kilometer vor der Ortschaft Jeinsen geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Fahrzeug frontal gegen einen Baum. Der 28-Jährige zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu – ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. An dem Polo entstand Totalschaden.

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die K 219 bis etwa 17 Uhr voll gesperrt werden, es kam zu leichten Behinderungen. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der entstandene Schaden auf 4000 Euro. Nun suchen die Beamten des Verkehrsunfalldienstes Hannover Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 zu melden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.