27-Jährige in der Südstadt getötet – Die Polizei sucht Zeugen

18. April 2017 @

Ein Anwohner an der Adelheidstraße hat am Sonnabendabend eine 27-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen in der Hannoverschen Südstadt aufgefunden. Die Frau ist wenig später in einer Klinik verstorben.

Zeugen dringend zu verschiedenen Fragen gesucht – Foto: JPH

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hatte der Mann gegen 22.40 Uhr den Schrei einer Frau auf der Straße gehört und bei einer Nachschau die lebensgefährlich verletzte 27-Jährige liegend auf dem Bürgersteig der Adelheidstraße vorgefunden. Der Zeuge leistete Erste Hilfe und ließ über einen Nachbarn die Rettungskräfte verständigen. Ein Krankenwagen transportierte die Frau in eine Klinik, wo sie wenig später ihren schweren Verletzungen erlag. Ermittlungen der Beamten ergaben in der Zwischenzeit, dass die Getötete am Sonnabendabend um 22.33 Uhr an der Haltestelle Schlägerstraße aus einer Stadtbahn der Linie 1 mit Fahrtrichtung Sarstedt ausgestiegen ist und anschließend die Untergrundhaltestelle verlassen hatte.

Nun sucht die Polizei dringend Personen, insbesondere zwei männliche Zeugen, die die 27-Jährige in der Station beziehungsweise nach dem Verlassen gesehen haben. Die auffällig kleine Frau (zirka 1,50 Meter groß), hat lange, blonde Haare und ist schlank. Sie trug dunkle Oberbekleidung sowie graue Chucks. Darüber hinaus hatte sie einen braunen Cord-Rucksack dabei. Zudem sucht die Polizei dringend Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in der Adelheidstraße gemacht haben, insbesondere Personen, die sich an dem Abend in der nahegelegenen Stadtbahnhaltestelle Schlägerstraße aufgehalten haben.

Zusätzlich werden Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Hannoverschen Südstadt beobachtet haben, gebeten, Kontakt zum Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-55 55 aufzunehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.