15-Jähriger bei Stadtbahnunfall lebensgefährlich verletzt

27. März 2017 @

Ein 15 Jahre alter Junge ist heute Nachmittag gegen 16.55 Uhr zwischen der Haltestelle „Zentrum“ und dem Stadtbahnendpunkt Altwarmbüchen laut Polizei offenkundig aus Unaufmerksamkeit vor eine Stadtbahn gelaufen, wurde von dieser erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt.

DRK

Die Junge kam zur Behandlung ins Krankenhaus – Foto: DRK/Archiv

Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge war der junge Mann im Begriff, die Gleisquerung vom Möwenkamp kommend in Richtung Farrelweg zu passieren. Als der 44-jährige Stadtbahnfahrer der Linie 3 in Richtung Wettbergen den Jungen erkannte, leitete er eine Vollbremsung ein, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Zeugenangaben gegenüber der Polizei zufolge trug der 15-Jährige Kopfhörer und nahm so das Notklingeln der Bahn nicht wahr.

Ein Rettungswagen transportierte den lebensgefährlich verletzten Jungen in eine Klinik. Der Bahnfahrer erlitt einen Schock, weitere Insassen der Stadtbahn wurden nicht verletzt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme mussten die Gleise in beide Richtungen gesperrt werden, es kam zu Behinderungen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.