Weihnachtsmarkt in Köthenwald an neuem Ort

9. Dezember 2015 @

Trotz der im DoG untergebrachten Asylbewerber und Flüchtlinge ließen es sich die Bewohner und Mitarbeiter nicht nehmen, ihren Weihnachtsmarkt zu feiern. Dazu wurde der Bereich an den alten Gewächshäusern in der ehemaligen Gärtnerei in Köthenwald weihnachtlich geschmückt, dort die Stände aufgebaut und von 15 bis 18 Uhr der Markt geöffnet.

Leonie Eidt von der Tagespflege in Lehrte hatte die Pralinen im Angebot - Foto: JPH

Leonie Eidt von der Tagespflege in Lehrte hatte die Pralinen im Angebot – Foto: JPH

Auch wenn alles vom Platz her etwas kleiner war, wirkte der neue Aufbauort sehr kompakt und war nicht schlechter besucht als an seinem angestammten Platz. Es gab Waffeln, Grillwürste, Punsch und Glühwein. Natürlich für die Kleineren auch Kakao und Waffeln. Die verschiedenen Abteilungen des Klinikums hatten mit ihren Bewohnern und Mitarbeitern wieder viel Handwerkliches vorbereitet und es ging vom hölzernen „Tannenbaum“ bis hin zu Strickwaren und Bildern. Die beliebten CD-Uhren präsentierten sich dieses Jahr in neuem Design und neuer Verpackung, dazu gab es

Viel verschiedenen Schmuck für Weihnachten war vorhanden - Foto: JPH

Viel verschiedener Schmuck für Weihnachten war vorhanden – Foto: JPH

Schlüsselhäuschen und Weihnachtsmänner aus Holz. Auch brasilianischer Schoko-Karamell in Pralinen aus eigener Produktion waren zusammen mit exotischen Feigen-Senfkreationen im Angebot.

Auch der Besucherandrang war ebenso gut wie auf dem Dorff-Platz und im Dorff-Gemeinschaftshaus in den Jahren zuvor. Nachdem dann der Markt geschlossen wurde, ging die Feier in den Gewächshäusern weiter, wo die verschiedenen Teams um den schönsten Weihnachtsbaum beim „Weihnachtsbaum Contest 2015“ kämpften.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.