Von der heiligen Barbara bis nach Südafrika: „Lebendiger Adventskalender“ in Ilten

29. November 2018 @

Zum vierten Mal öffnen sich in diesem Jahr in der Adventszeit private Türen in Ilten zum „Lebendigen Adventskalender“, einer Aktion der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Ilten zusammen mit den beiden Vereinen „Netzwerk Mensch-Tier“ und „Unser Dorf Ilten“.

Der lebendige Adventskalender ist ein Anlass, sich kennenzulernen – Grafik: B. Hornig

Türchen Nr. 1 ist traditionell die Iltener Barockkirche, wo Pastor Johann Christophers und der Kirchenchor unter der Leitung von Silva Becher-Kienle den Adventskalender eröffnen. Täglich gibt es dann eine neue Zieladresse, mal bei Iltener Vereinen oder Organisationen, vielfach jedoch auch bei Privathaushalten. Dort kann man beispielsweise Interessantes über die heilige Barbara als Schutzpatronin der Bergleute erfahren, bei einem Weihnachtsquiz mitraten oder sogar eine virtuelle Südafrika-Reise erleben.

Das Programm mit den jeweiligen Veranstaltungsorten hält das Iltener Kirchenbüro in der Kirchstraße 3 bereit. Programmflyer sind außerdem an vielen Stellen im Ort ausgelegt und können im Internet heruntergeladen werden. Dort ist auch wieder ein Blog freigeschaltet, in dem bebilderte Berichte jeweils der Vorabende zu lesen sind und Teilnehmende selbst Kommentare schreiben können. Die Veranstaltungen finden grundsätzlich im Freien statt. In den Vorjahren wurde der Regenschirm an fast keinem Abend gebraucht.

Für den Fall der Fälle möge aber jeder Gast gut gerüstet sein. Ein mitgebrachter Trinkbecher für warme Getränke hilft, Müll zu vermeiden. Es kann auch an den jeweiligen Türchen-Stationen ein Becher mit dem Motiv des lebendigen Adventskalenders für fünf Euro erworben werden. 24 Iltener Familien und Vereine freuen sich auf eine gesellige Adventszeit voller schöner Überraschungen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.