TFA Team Höver kämpft beim Treppenlauf in Düsseldorf

9. Oktober 2018 @

Das TFA Team Höver ist am Sonnabend, 29.09.2018, beim letzten Treppenhauslauf dieses Jahres in Düsseldorf gestartet. Dabei hat der am ARAG Tower stattfindende Firefighter Skyrun einen anderen Ablauf als die meisten übrigen Treppenläufe. Der ARAG Tower besitzt zwei Treppenhäuser, eins an der rechten und eins an der linken Seite des Gebäudes. Zeitgleich starten deshalb zwei Teams, die gegeneinander die 25 Etagen bezwingen müssen. Während des Laufes haben die beiden Teams keinen Sichtkontakt, so dass das Einschätzen der eigenen Leistung schwierig ist. Das Team, das als erstes das Ziel erreicht, gewinnt diese Runde. Der erste Lauf ist dabei der Qualifizierungslauf, denn nur die 128 schnellsten Teams von allen kommen in die K.O.-Runden.

Florian Menklein und Nicole Meyne auf dem Weg nach oben – Foto. Privat

An den Start gingen die Wettkämpfer aus Höver mit zwei Teams: Robin Gröbe und Alex Meyer stellten das Team „TFA Team Höver 1“ und Florian Menklein und Nicole Meyne bildeten das Team „TFA Team Höver meets Phoenix“. Für Meyne war es der erste Wettkampf dieser Art. Zusammen mit Menklein qualifizierten sie sich im ersten Lauf mit Platz 97 von 185 und einer Zeit von 06:40.4 Minuten für den zweiten Start. Im zweiten Lauf konnten die beiden sich nicht gegen das Gegnerteam durchsetzen und waren somit ausgeschieden. Die beiden erreichten Platz 103 von 128 mit einer Zeit von 07:07.2 Minuten.

Das TFA-Tema aus Höver am ARAG Tower – Foto: Privat

Gröbe und Meyer qualifizierten sich mit Platz 26 von 185 und einer Zeit von 05:27.1 Minuten ebenfalls für den zweiten Lauf. Desweiteren konnten die beiden auch die folgenden Läufe 3 und 4 gewinnen.  Im fünften Lauf, dem Achtelfinale, traten die beiden gegen die später Zweitplatzierten des Wettkampfes an und schieden nach insgesamt 125 gelaufen Stockwerken mit Platz 12 von 16 und einer Zeit von 06:01.0 Minuten aus.

Für das komplette TFA Team Höver war dies der letzte Treppenhauslauf dieses Jahr. Jetzt steht für das Team das Winter-Training im Vordergrund, um die in diesem Jahr erzielten Ergebnisse nächstes Jahr verbessern zu können.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.