Spargemeinschaft „Zur Erholung“ feiert 50-jähriges Jubiläum

15. Juni 2018 @

Die Spargemeinschaft „Zur Erholung“ feierte am vergangenen Sonnabend im Sehnder Apart Hotel ihr 50-jähriges Vereinsjubiläum. Zu diesem Ereignis begrüßte der 1.Vorsitzende Klaus Rosenau ab 17 Uhr 64 Mitglieder und Gäste. Darunter war auch der Sehnder Ortsbürgermeister Helmut Süß, der einige Grußworte an die Sparerinnen und Sparer richtete. Danach wurde zünftig gefeiert bis in den frühen Morgen.

Der Vorstand begrüßte seine Vereinsmitglieder – Foto: Privat

In seinen Grußworten unterstrich Ortsbürgermeister Süß die Bedeutung des Sparens auch in einer Zeit der niedrigen Zinsen und appellierte an die Mitglieder, auch weiterhin aktiv in Sehnde im Vereinsleben mitzumachen. Nach diesen Grußworten bedankte sich Klaus Rosenau bei der Volksbank Lehrte, bei dem Ortsbürgermeister und dem Apart Hotel für die großzügige Unterstützung dieser Veranstaltung. „Ohne sie wäre die Feier in diesem Rahmen nicht möglich gewesen“, hob er hervor. Danach bedankte er sich bei den aktiven Vorstandsmitgliedern und beim Festausschuss für ihre geleistete Arbeit und bat um weitere Unterstützung auch in den nächsten Jahren. Nicht vergessen wurden außerdem die Mitglieder, die bereits seit über fünfunddreißig Jahren der Gemeinschaft angehören. Auch sie wurden für ein Erinnerungsfoto nach vorn gebeten und ihre Vereinstreue wurde besonders von Rosenau gewürdigt.

Der zweite Vorsitzende mit dem verieneigenen Schwein, das reichlich gefüttert wurde – Foto: Privat

Nach diesem Dank hielten Rosenau und der Ehrenvorsitzende Werner Kracke in humorvoller Form ein Rückblick auf die vergangenen fünfzig Jahre der Spargemeinschaft. Vierzig Jahre war die damalige Gaststätte „Zur Erholung“ das Vereinslokal und die Heimat der Gemeinschaft. Gegründet wurde sie im Mai 1968 vom damaligen Gastwirt Kurt Flemming, von Manfred Müller und anderen Sehndern. Zweck und Ziel war es, das gemeinschaftliche Sparen zu fördern und mit den aufgelaufenen Zinsen sowie einem kleinen Beitrag in jedem Jahr ein Sparvergnügen im Vereinslokal  auszurichten.

Seit 2008 finden nun diese Veranstaltungen regelmäßig im Apart Hotel in Sehnde statt. Diese Vergnügen sind bis heute der Höhepunkt eines „Sparjahres“. Dabei werden jedes Jahr die Sparkönigin oder der Sparkönig mit einem großen Pokal und einer Schärpe geehrt.

Bis spät in die Nacht wurde gemeinsam gefeiert – Foto: Privat

Erinnert wurde auch an die vielen Aktivitäten und Fahrten der Gemeinschaft. So gibt es in jedem Jahr im Februar eine Grünkohlwanderung, es wird eine Glühweinparty auf dem Hof des Ehepaares Teiß gefeiert, ein Boule-Turnier startete in diesem Jahr zum dritten Mal auf dem Boule-Platz am Rathaus und es gibt in jedem Jahr ein Sommerfest, auch im Apart Hotel. Neu hinzugekommen ist im vergangenen Jahr ein Nachmittag mit Boßeln in der Sehnder Feldmark. Also ein vielfältiges Angebot, dass gut und intensiv von den Mitgliedern genutzt wird. Erinnert wurde auch noch einmal an die Schiffsfahrten auf dem Mittellandkanal, an die Butterfahrten auf der Ostsee und die Fahrt zum Kloster Corvey bei Höxter, wo ein tolles Ritterspektakel aufgeführt wurde.

Nach dem sehr lustigen und interessanten Rückblick auf vergangene Zeiten konnten sich die Sparer und Sparerinnen am hervorragenden kalt-warmen Buffet stärken und zu der Musik des bekannten Shadow-Light Duos das Tanzbein schwingen. Trotz der  enormen Hitze hielten es die Sparer mal wieder bis zum frühen Morgen durch – frei nach dem Motto: „Wir haben immer noch ’n Euro über“.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.