Sammelaktion der Jugendfeuerwehr Bolzum/Wehmingen für „tierische Hilfe“

16. Januar 2018 @

Zu einer Sammelaktion ruft die Jugendfeuerwehr von Bolzum und Wehmingen die Bürger in Sehnde auf. Dabei geht es um Unterstützung des Vereins „Assistenzhunde Deutschland“, die mit ihrer Arbeit mobilitätseingeschränkten und dauerhaft erkrankten Personen einen vierbeinigen Helfer an die Seite stellen. Der Verein organisiert die aufwendige Ausbildung, bezahlt sie und vermittelt die Tiere an Bewerber. Die Ausbildung des Hundes in Frankreich dauert lange und ist sehr umfangreich, denn die Tiere lernen das Öffnen von Türen und Schubladen bis hin zum Erkennen von Problemen bei ihrem Besitzer.

Zur Sammelaktion gibt es am 29. Januar interessante Informtionen in Bolzum – Faltblatt: FFw Bolzum

Die Jugendfeuerwehr will diese Ausbildung nun mit dem Sammeln von Plastikdeckeln von Flaschen und Gläsern unterstützen und hat deshalb eine Sammelstelle am Feuerwehrhaus in Bolzum eingerichtet, die ab 1. Februar jeden Montag von 18 bis 19.30 Uhr geöffnet sein wird. Dabei dürfen nur Plastikdeckel abgegeben werden, im Zweifel gilt: wegwerfen.

„Diese Aktion soll es jedem, der möchte, ermöglichen, Gutes zu tun – und das möglichst einfach. Im Alltag wird jeder Mensch mit verschiedenen Spendenaktionen konfrontiert und manchmal sind die Mittel dazu knapp. Bei unserer Aktion kann jeder mitmachen! Unter anderem haben uns Kinder angesprochen und auch denen ist es nun möglich, für unseren Verein Assistenzhunde Deutschland zu spenden – indem sie Plastikdeckel sammeln!“, so der Verein zu der schon lange laufenden Sammlung.

Für Interessierte haben die jugendlichen mit ihren Jugendfeuerwehrwarten Karsten Gratz und Steffi Worm für Montag, 29. Januar, um 18 Uhr im Feuerwehrhaus eine Informationsveranstaltung mit dem Assistenzhundeverein organisiert. Dort wird sicher auch einer dieser ganz besonderen Helfer anwesend sein – das ist wirklich sehenswert!

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.