Park Avenue rockt das Waldbad – bei bestem Wetter

28. Mai 2018 @

Wieder hieß es nach zwei Jahren Pause „Rock im Waldbad“ – dieses Mal bei bestem Open Air Wetter, nachdem das letzte Konzert davor tatsächlich in Wasser und Matsch versank. So war es nicht verwunderlich., dass rund 250 Besucher bis gegen 21.30 Uhr ins Waldbad gekommen waren, um die gute Band „Park Avenue“ mit der Sängerin und Frontfrau Susanne White zu hören, in Erinnerungen zu schwelgen und die angebotenen Getränke zu genießen – oder gleich selbst Picknick-Atmosphäre herzustellten.

Park Avenue begeisterte die Besucher mit ihrem Repertoire – Foto: JPH

Die siebenköpfige Band besteht aus bühnenerfahrenen Musikveteranen, produziert einen guten Sound und war am besten, wenn sie die alten Rocksongs spielte. Daneben hatte sie auch Country- und Western mit eigener Interpretation, Pop und Deutsch-Rock sowie eigene Songs im Angebot. Die Besucher erwartete so eine Auswahl der beliebtesten Titel der Rolling Stones und Dire Straits sowie von Supertramp, Johnny Cash, Sam Cooke, Bob Dylan und Amy MacDonald. Oder „von Abba bis Zappa“, wie die Gruppe von sich selbst sagt. Alles kam gut an und die Spielzeit war nicht, wie bei anderen Formationen so oft, von häufigen Pausen gekrönt.

Vor der Bühne war gute Laune angesagt – Foto: JPH

Für immerhin eine vierstellige Summe hatten die DLRG und die Waldbadfreunde eine Top-Formation aufgeboten, die einen guten Start in die hoffentlich damit wieder aufgenommene Reihe der Waldbad-Rock-Konzerte fortsetzt. Bei Bier und alkoholfreien wie alkoholhaltigen Cocktails blieben die Besucher bis in die Dunkelheit im Waldbad und hörten sich die Songs von einst und heute gerne an. Spaß pur und trotz paralleler Championsleague mit Ronaldo-Posing wert, dabei gewesen zu sein.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.