Noch ’ne Baustelle in Rethmar

2. November 2017 @

In der städtischen Kita Rethmar an der Salzburg gibt es seit Montag, 23. Oktober, eine Baustelle – oder richtiger eine „Kinderbaustelle“. So entstehen Straßen und Hochhäuser, Tunnel und Brücken bis hin zu kompletten Stadtteilen – oder zumindest fast.

Nun wird in der Kita gebaut, was das Material hergibt – Foto: Privat

Die „Bauorganisatoren“ Beate und Frank Kirchhoff besorgten von der Baufirma Papenburg einen Anhänger mit vielen Spielmaterialien, die für eine echte „Kinderbaustelle“ benötigt werden. Nachdem die Baustellenregeln besprochen und die Baustelle korrekt abgesichert war, gingen die Kids mit Warnweste und Bauhelm frisch ans Werk. Es wurde gebuddelt, gestapelt und gebaut, wie auf einer richtigen Baustelle. Inspiriert durch die seit einiger Zeit bestehende Baustelle an der B 65 durch den Ort, fiel es den Kindern nicht schwer, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Doch eins unterscheidet die Kinderbaustelle zur Baustelle draußen an der B 65: In 14 Tagen ist das Bauprojekt in der Kita definitiv beendet, denn dann wird der Anhänger leider wieder abgeholt. Woanders wird eben auch gebaut.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.