Lernen bei und mit Exportverpackung Sehnde

16. März 2018 @

Die diesjährige IHK Praxistour zum Thema Industrie 4.0 fand am 8. März in den Veranstaltungsräumen des Logistik- und Exportdienstleisters Exportverpackung Sehnde mit 15 Teilnehmern statt. Geleitet wurde der Nachmittag von Christian Treptow von der IHK Hannover. Das Thema der Veranstaltung mit dem Motto „Industrie 4.0 und Lean Management“ zog bereits Wochen zuvor viele interessierte Teilnehmer auf die Warteliste.

Eine interessante Werksführung rundete die IHK-Praxistour ab – Foto: KNDR

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde begrüßte Björn Scharnhorst, Geschäftsführer der Exportverpackung Sehnde GmbH, alle Teilnehmer und hieß jeden herzlich willkommen. Der Imagefilm des Holzriesen hinterließ bleibenden Eindruck beim Gremium und versprach eine interessante Werksführung zum späteren Zeitpunkt.

Die Themen „Industrie 4.0“ und „Lean Management“ sind in vielerlei Hinsicht für die verschiedensten Unternehmen höchst interessant, sorgen in ihrer Umsetzung jedoch für Diskussionsbedarf. „Industrie 4.0“ betitelt die vierte industrielle Revolution und bildet eine Verbindung zwischen Produktion und modernster Informations- sowie Kommunikationstechnik. Als Grundlage dafür dienen vor allem die technischen Entwicklungen, die es ermöglichen, dass Menschen, Maschinen, Produktion und Anlagen sowie logistische Prozesse miteinander kommunizieren und auch kooperieren. Dass in diesem Zusammenhang bei Arbeitnehmern auch mal die Angst entstehen kann, nicht mehr gebraucht zu werden, ist normal. Wie man dem entgegenwirken kann und welche Maßnahmen von der Geschäftsleitung der Exportverpackung Sehnde GmbH getroffen wurden, erklärte Scharnhorst an vielen praktischen Beispielen und eigenen Erfahrungen.

Dabei geht das Team der Exportverpackung Sehnde konsequent weitere Schritte in Richtung Digitalisierung. Neben einer eigenen Software zur ereignisgetriebenen Steuerung der logistischen Prozesse und Vernetzung aller beteiligten Parteien, bietet das Unternehmen auch Beratungsdienstleistungen an. Dabei werden Unternehmen von Experten-Teams vor Ort besucht, logistische Prozesse im Detail analysiert und direkt wertvolle Maßnahmen zur Optimierung abgeleitet. Bei der Exportverpackung Sehnde wird Industrie 4.0 und Lean Management nicht nur als Schlagwort genutzt, es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, diese Konzepte wertschöpfend für alle Kunden zu etablieren.

In der KGS stellte sich das Unternehmen interessierten Jugendlichen vor – Foto: KNDR

Zeitgleich konnte die Firma auch die Schülerinnen und Schüler der KGS Sehnde von sich überzeugen. Am selben Donnerstag um 15 Uhr war es nämlich wieder so weit: 29 Unternehmen und Institutionen aus Sehnde und Umgebung gewährten Schülern und Schülerinnen der Kooperativen Gesamtschule Sehnde einen Einblick in die verschiedensten Ausbildungsberufe. Nachdem um 14.45 Uhr alle Firmen und deren Ausbilder offiziell von Vertretern der KGS Sehnde und des Vereins pro regio/KAUSA Servicestelle Region Hannover begrüßt worden waren, hatten Schülerinnen und Schüler der Haupt-, Real- und Gymnasialstufe sowie ihre Eltern die Möglichkeit, in die Ausbildungsberufe verschiedenster Branchen zu schnuppern.

Da durften die Ausbildungsberufe Fachlagerist/in, Kauffrau/-Mann für Büromanagement und Holzmechaniker/in natürlich nicht fehlen, sodass das Unternehmen Exportverpackung Sehnde mit Stolz die Logistik- und Exportdienstleistungsbranche vertrat. Organisiert wurde die Präsentation des Unternehmens auf der Ausbildungsmesse von Angela Buttafuoco, die ebenfalls die ganze Zeit vor Ort war und von vielen Interessierten berichtete. Unter dem Motto „Kiste sucht Deckel – und jetzt kommst du!“ konnten die jungen Erwachsenen einige praktische Aufgaben vor Ort absolvieren, die selbstverständlich auch mit Holz zu tun hatten. So wurden sie gleichermaßen an die unterschiedlichen Ausbildungsberufe herangeführt und stellten gleichzeitig ihr Talent unter Beweis. Neben klassischen Informationen über das Unternehmen und die dortige Ausbildung hatten die Schüler ebenfalls die Chance, sich mit Mitarbeitern auszutauschen, die derzeit eine Ausbildung im Unternehmen absolvieren. Um 19 Uhr ging für alle Unternehmen auf der Messe ein erfolgreicher Tag zu Ende. Das Team der Exportverpackung Sehnde freut sich schon sehr auf die Bewerbung der neuen Azubis.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.