Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ilten

10. Januar 2017 @

Die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Ilten fand am vergangenen Sonnabend im Feuerwehrhaus an der Glück Auf Straße statt. Dort gab die Feuerwehrführung den Rechenschaftsbericht über das Jahr 2016, Beförderungen wurden ausgesprochen und Ehrungen vergeben. Der Ortsbrandmeister Andreas Neuse durfte unter anderem den Stadtbrandmeister Jochen Köpfer auf der Versammlung begrüßen.

Ortsbrandmeister Andreas Neuse mit seinem neuen Stellvertreter Daniel Gründer (v.re.) nach der Veranstaltung – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Im zurückliegenden Jahr umfasste die Ortsfeuerwehr Ilten 278 Mitglieder, davon 62 im aktiven Feuerwehrdienst und 13 in der Altersabteilung. 23 Mitglieder sind in der Jugendfeuerwehr, 21 in der Kinderfeuerwehr und insgesamt 163 fördernde Mitglieder unterstützen die aktiven Kameraden.

Zu insgesamt 40 Einsätze wurde die Feuerwehr alarmiert. Davon waren 23 Brand –und 17 Hilfeleistungseinsätze. Besonders die sehr zeitintensiven Einsätze des ABC Zuges und den Brand der Turnhalle in Sehnde hob Neuse dabei hervor. Neun Einsätze gab es im Klinikum Wahrendorff, die auf Grund der verschiedensten psychischen Erkrankungen der Patienten den Einsatzkräften oftmals viel abverlangten.

Jeden Monat gibt es zudem einen gemeinsamen Dienst, an dem alle Kameradinnen und Kameraden teilnehmen, zusätzlich dazu zwei Dienstgruppen, die an unterschiedlichen Tagen getrennt voneinander Dienst leisten. Für die Atemschutzgeräteträger steht zudem jeden Monat einen extra Dienstabend auf dem Plan, der nur auf deren speziellen Belange ausgerichtet ist. Außerdem ist die Ortsfeuerwehr Ilten im ABC Zug Region Hannover Ost, im 5. Zug der Regionsfeuerwehrbereitschaft und in der ELO-Gruppe der Stadtfeuerwehr vertreten. Das bedeutet noch einmal zusätzliche Ausbildung für die Aktiven der Ortswehr. Insgesamt kamen so im abgelaufenen Jahr 2192 Dienststunden zusammen.

Auch 2016 konnten einige Kameraden zusätzlich mehrere Führungs- und technische Lehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale und der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz besuchen.

Im vergangenen Jahr gab es auch Verbesserungen der technischen Ausstattung. So wurde eine Rettungsschere, ein Spreizer, ein hydraulisches Pumpenaggregat, zwei Hitzeschutzanzüge, eine hydraulische Winde mit zehn Tonnen Zugkraft und ein Hohlstrahlrohr als Ersatz beschafft. Neu kamen ein Pedalschneider, ein Kleinlöschgerät Hydrofix, ein elektrisch betriebener Drucklüfter, ein Absperrorgan TT, ein Hohlstrahlrohrdüse TT, eine Piercing Spitze TT, drei Atemschutzüberwachungstafeln und ein Stab-Fast Basic Abstützsystem übergeben an die Feuerwehr Ilten. Noch im diesen Jahr soll für das mittlerweile 31 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug 8 ein neues Löschgruppenfahrzeug 20 beschafft werden, das zusätzlich mit der Beladung des auch über 30 Jahre alten Rüstwagens ausgestattet wird.

Jugendgruppensprecher Adrian Laas berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Danach gab es im vergangenen Jahr acht Übernahmen aus der Kinderfeuerwehr. 54 Jugendfeuerwehrdienste wurden geleistet und dabei 95 Stunden in feuerwehrtechnische Ausbildung und 89 Stunden in allgemeine Jugendarbeit investiert. Auch die Jugendfeuerwehr Ilten hat wieder am achttägigen Zeltlager in Schwedeneck teilgenommen. Gemeinsam mit der Einsatzabteilung hat man dann Himmelfahrt am Feuerwehrhaus gefeiert.

Der beförderte Daniel Giesecke mit Stadtbrandmeister Jochen Köpfer und dem geehrten Cord Kontetzky (v.li.) – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

In den wöchentlichen Ausbildungsdiensten wurden unter anderem Knoten und Stiche, der Löschangriff, Technische Hilfeleistung und noch etliche weitere Fertigkeiten ausgebildet und vertieft. Außerdem nahm die Jugendfeuerwehr an der Abnahme der Jugendflamme Stufe 1 teil, die auch alle bestanden haben. Die Jugendflamme Stufe 2 erwarben darüber hinaus Adrian Laas, Julian Edler und Taylor Hoare.

Besonders engagiert zeigte sich Adrian Lass, dem sogar die Jugendflamme Stufe 3 verliehen wurde. Um allerdings zur Prüfung zugelassen zu werden, musste die Jugendflamme Stufe 2, ein Praktikum in einer sozialen Einrichtung und ein Erste Hilfe Lehrgang absolviert werden. In der dann folgenden Prüfung mussten noch verschiedene praktische und theoretische Aufgaben aus verschiedenen Feuerwehrthemen bestanden werden.

Kinderfeuerwehrwart Holger Weise ließ das vergangene Jahr ebenfalls Revue passieren. Auf dem Dienstplan standen Themen wie Erste Hilfe, Verkehrssicherung, toter Winkel ebenso wie auch Basteln oder einfach nur spielen. Im August besuchte die Gruppe die Bundespolizei in Hannover, nahm ebenfalls am Zeltlager der Stadtjugendfeuerwehr in Schwedeneck teil und belegte bei der Sommerolympiade in Höver den 4. Platz.

Nach Ablauf seiner sechsjährigen Amtszeit stellte sich danach der stellvertretende Ortsbrandmeister Christian Benecke aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Stadtbrandmeister Jochen Köpfer dankte ihm daher für seine geleistete Arbeit. Aus der Versammlung wurde daraufhin Daniel Gründer als Nachfolger vorgeschlagen, der momentan den Posten des Gerätewart inne hat und der von den Anwesenden mit überzeugender Mehrheit zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt wurde. Ortsbrandmeister Andreas Neuse beglückwünschte Gründer zur Wahl und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Auch eine Ehrung und eine Beförderungen gab es wieder: Cord Kontetzky erhielt eine Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft, Daniel Giesecke wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Danach wurde die Versammlung durch Neuse geschlossen und der gemütliche Teil begann.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.