Helmut-Werner-Preis für MHH-Spieloase

22. März 2017 @

Mit großem Engagement und viel Einfühlungsvermögen betreuen Claudia Erzfeld-Dokanikis, Annette Wiens und zwei weitere Kolleginnen seit mehr als 20 Jahren schwer kranke Kinder in der Spieloase der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Ihre Verdienste, insbesondere auch für organtransplantierte oder auf ein Organ wartende Kinder, wurden mit dem Helmut-Werner-Preis  gewürdigt. Die Auszeichnung erinnert an den früheren Mercedes-Chef und wurde bei der von KiO-Mentor Johannes B. Kerner moderierten Benefiz-Veranstaltung im Festsaal der Frankfurter Universität übergeben. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. „Das Team der Spieloase freut sich riesig über die Auszeichnung und die Anerkennung unseres Engagements für die Kinder.

Hans Wilhelm Gäb und Jens Werner (KiO), die beiden Preisträgerinnen Claudia Erzfeld-Dokanikis und Annette Wiens sowie Antje Gutsche (KiO) (v.li.) in Frankfurt – Foto: Treudis Naß/sichtstark.de

Ein herzlicher Dank geht auch an die Kinderhilfe Organtransplantation und an Ira Thorsting von den „Kleinen Herzen Hannover“ aus Sehnde, die uns vorgeschlagen hat und natürlich an all die vielen Menschen, die unsere Arbeit in der MHH unterstützen“, sagte Claudia Erzfeld-Dokanikis, Leiterin der Spieloase, in ihrer Dankesrede.

In Frankfurt gaben unter anderem Henry Maske, Matthias Steiner, Britta Heidemann, Timo Boll, Heiner Brand, Ulrike Nasse-Meyfarth und Eberhard Gienger der Organspende ein Gesicht. Der FC Bayern München, der für KiO eine offizielle Patenschaft übernommen hat, war durch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vertreten.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.