Geflüchtete schmücken Weihnachtsbaum im AWO Wohnhaus in Höver

19. Dezember 2017 @

Weihnachtliche Stimmung im AWO Wohnhaus für Geflüchtete in Höver: Die Bewohnerinnen und Bewohner haben am Freitag gemeinsam mit den AWO Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen einen weihnachtlichen Nachmittag verbracht. Zusammen dekorierten sie einen Weihnachtsbaum mit Schmuck, den sie zum Teil selbst gebastelt hatten. Besonders die Kinder hatten viel Spaß daran, die bunten Kugeln, Ketten, Weihnachtssterne und das Lametta an den Baum zu hängen, den die Heimatbundgruppe „Unser Höver“ gespendet hatte.

Gemeinsam wurde der Baum geschmückt und dann gefeiert – Foto: AWO

Außerdem gab es Kaffee und Kekse in der gemeinschaftlichen Küche des zum Wohnhaus umfunktionierten Hotels Zur Linde und eine Tanzvorführung von drei Kindern des Hauses. Franziska Burbulla, Leiterin des Wohnhauses, bedankte sich bei allen Beteiligten – die AWO Mitarbeitenden und die ehrenamtlich in dem Wohnhaus tätige Sina Ahrens hatten den weihnachtlichen Nachmittag organisiert. „Das war auch eine Art Dankeschön für ein tolles Jahr“, sagt AWO Mitarbeiterin Nursan Acik. Bereits im August hatte sich das Wohnhaus mit einem Sommerfest bei Nachbarn und Unterstützern in und um Höver bedankt.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.