Führung des Ermittlungsdienstes in Lehrte wechselt

25. Juni 2015 @

Die Führung des Kriminal- und Ermittlungsdienstes (KED) beim Lehrter Polizeikommissariat wechselt am kommenden Mittwoch. Dann verlässt der bisherige Leiter, Kriminalhauptkommissar Ralf Oltmanns die Dienststelle und wechselt nach Hannover und aus Burgdorf übernimmt Kriminalhauptkommissarin Martina Thöne. Damit erhalten die rund 20 Beamten der Abteilung seit langer Zeit erstmals dauerhaft eine Chefin. Gestern stellte der 1. Polizeihauptkommissar Ulrich Bode den Personalwechsel vor.

Wechsel des Leiters KED erfolgt zum 1. Juli - Foto: Red

Wechsel des Leiters KED erfolgt zum 1. Juli – Foto: Red

Von 2012 bis 2015 war Kriminalhauptkommissar Ralf Oltmanns als Leiter des KED im Polizeikommissariat Lehrte tätig. Nun verlässt er die Dienststelle, um auf einen neuen Dienstposten im Zentralen Kriminaldienst (ZKD) in Hannover zu wechseln. Die Dienstselle befasst sich mit Korruption und Amtsdelikten und der sogenannten „Abschöpfung“. Dort hatte er bereits im Jahr 2014 neun Monate eine Vertretung übernommen und sich nun auf die frei werdende Stelle des Leiters beworben. Die Bewerbung des aus dem Oldenburgischen kommenden Oltmanns wurde angenommen und dort erwartet den 49-Jährigen dann eine Beförderung zum 1. Kriminalhauptkommissar. „Trotzdem ist es mir nicht leicht gefallen, hier aus Lehrte wegzugehen“, sagte er gestern. „Zwar habe ich damit mein gewünschtes Ziel erreicht, aber die Dienststelle hier ist mir ans Herz gewachsen. Es gibt tolle Kontakte und die Arbeit ist sehr fruchtbar gewesen.“

Ralf Oltmanns übergibt seinen Stuhl an die Nachfolgerin Martina Thönse - Foto: JPH

Ralf Oltmanns übergibt seinen Stuhl an die Nachfolgerin Martina Thöne – Foto: JPH

Auch der 1. Polizeihauptkommissar Ulrich Bode, Leiter des Lehrter Kommissariats, konnte den bisherigen Chef des KED nicht umstimmen. Trotzdem gewinnt er dem Wechsel auch eine positive Seite ab. „Die zahlreichen Wechsel in der zurückliegenden Zeit haben Vor- und Nachteile. So müssen sich Newcomer in die Arbeitsweise hier erst reinfinden, andererseits gibt es auch für uns dadurch andere Sichtweisen für die Arbeit.“ Und es freut ihn, dass der Weggang von Oltmanns nicht mit einer Vakanz verbunden ist, wie sonst oft üblich. „Mit der nahtlosen Übergabe an die Kriminalhauptkommissarin Martina Thöne zum 1. Juli haben wird es in der Arbeit des KED keinen Tiefpunkt auf diesem Posten geben“, erklärte er, denn oft gibt es bei Wechseln längere Vakanzen. Doch in diesem Fall konnten Oltmanns und Thöne bereits über längere Zeit ihre Übergabe erledigen.

Die 55-jährige Martina Thöne war bislang in Burgdorf im Präventionsteam der Inspektion für Jugendsachen zuständig. Sie ist 1978 in den Polizeidienst eingetreten, war eingesetzt in Hannover, beim Landeskriminalamt, in Celle und wieder in Hannover, bevor sie 2012 nach Burgdorf kam. Die gebürtige Braunschweigerin wohnt mit ihrer Familie in Celle, die zwei Söhne studieren. „Ich freue mich auf die Arbeit, die ich mit frischem Elan angehen werde“, so Thöne. „Und Lehrte ist nicht beängstigend. Es ist eine umfangreiche Aufgabe, aber viel Arbeit gibt es überall.“ Ab 1. Juli ist sie dann in Lehrte dafür zuständig.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.