Formalausbildung für Präsidentenbesuch

25. Oktober 2017 @

Normalerweise üben geschlossene Formationen das Antreten und Spalier stehen, doch dieses Mal war das anders. Sie heißen Rio Novo, Berggreen, Avatar und Fortunatus, und sind nicht, wie man vermuten könnte, die neuen tierischen Mitarbeiter der Polizei Celle. Die vier Hengste des Celler Landgestütes übten mit ihren Reitern am Dienstagvormittag schon einmal das Stehen für die Einweihung des Niedersächsischen Landtages am kommenden Freitag in Hannover.

Ulrich Koch auf Rio Novo, Chris Sachtleben auf Berggreen, Heiko Feldhus auf Avatar und Andre Apelt auf Fortunatus (v.li.) über für den Präsidentenbesuch – Foto: PI Celle.

Denn bei dieser Veranstaltung werden die vier „Celler“ für den Bundespräsidenten Steinmeier zur Begrüßung antreten, wobei auch zahlreiche Minister anwesend sein dürften, sowie zudem viele Pressevertreter. Die Hengste des Landgestütes werden dann vor dem Eingang des Landtages stehen. Damit dieses auch reibungslos klappt und sich die Pferde bei plötzlich verändernden Geräuschen nicht erschrecken, nahmen die Hengste vor dem Polizeigebäude schon einmal die Atmosphäre der Öffentlichkeit auf.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.