Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder des Klinikum Wahrendorff

17. Oktober 2016 @

SEHNDE-NEWS.DE. Wie bringt man gerade in den Schulferien Familie und Beruf unter einen Hut? Diese Frage stellt sich vielen berufstätigen Eltern. Das Klinikum Wahrendorff hat hier für seine Beschäftigten ein ebenso entlastendes wie vergnügliches Angebot parat: Während der gesamten Herbstferien wurde in der Zeit von 7.15 bis 15 Uhr eine abwechslungsreiche Ferienbetreuung für Mitarbeiterkinder im Alter von drei bis 15 Jahren angeboten. „Die Zeit richtete sich nach der Nachfrage. Betreuung wird gerade in den Zeiten, die sonst Hort, Kindergarten oder verlässliche Grundschule abdecken, benötigt“, sagt Geschäftsführerin Heide Grimmelmann-Heimburg. Täglich nahmen bis zu elf Kinder im Alter zwischen drei und 13 Jahren an der Betreuung teil.

Viel wurde in den Herbstferien in der Betreuung veranstaltet - Foto: Klinikum

Viel wurde in den Herbstferien in der Betreuung veranstaltet – Foto: Klinikum

Das Klinikum konnte hierbei auf Fachkompetenz im eigenen Haus zurückgreifen. Die Federführung der Betreuung lag bei der Sozialpädagogin Christina Deiters sowie der Ergotherapeutin und Erzieherin Viktorija Kirschmann. Lukas Duda als Mitarbeiter der Sporttherapie bot Spaß und Bewegung zum Austoben an und die Mitarbeiter der Kunstwerkstatt des Klinikums brachten viel Kreativität ein.

Der große Seminarraum im Amtshaus war zur Spiel- und Bastelstube mit Kuschelecken umgestaltet worden. Am reichhaltigen Spiele-Buffet standen jede Menge Brett- und Gesellschaftsspiele zur Auswahl, es wurde gemalt, gebastelt und getobt, dass es eine Freude war. So entstanden bunte Ketten, bemalte Taschen und große Wandbilder als tolle Ferienerinnerung. Für das gemeinsame Mittagessen sorgte die Dorff-Küche des Klinikum Wahrendorff.

Das Angebot kam bei Eltern und Kindern gleichermaßen gut an. „Obwohl die Kinder sich vorher nicht kannten, waren die nach einem Tag fast nicht voneinander zu trennen. Manchmal wollten die gern noch bleiben und fertig basteln oder malen, wenn ihre Eltern sie abholten“, erzählt Franziska Ledwig begeistert, die gemeinsam mit ihrer Mitschülerin Henriette von Bergmann-Korn bei der Kinderbetreuung mitwirkte. So konnten die Eltern nach der Arbeit stets fröhliche Ferienkinder in Empfang nehmen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.