Ein Scheck für den TSV Höver – Tore fürs Kleikamp

26. Juni 2017 @

Mit einem Scheck aus der Hand von Patrick Lork an Nils Bednarz, Spartenleiter Fußball des TSV Höver, und Silke van Hoorn, Vorsitzende des TSV,  im Beisein des Ortsbürgermeisters Christoph Schemschat will die Firma interhyp, die Lork vertritt, die soziale Arbeit im Sehnder Ortsteil unterstützen. Den Antrag auf die Zuwendung hatte Lork mit den Empfängern erarbeitet und das Projekt dann vor der Jury vorgestellt und begründet.

Nils Bednarz, Silke van Hoorn, Patrick Lork und Christoph Schemschat (v.re.) wollen die Tore fürs Kleifeld auftellen mit dem Geld – Foto: JPH

„Ich komme selbst aus Höver, habe hier die Grundschule besucht und als Kind Fußball gespielt“, sagte Lork bei der Übergabe der 1000 Euro. „Deshalb habe ich sofort meine Unterstützung zugesagt, als ich von dem Bedarf gehört habe.“ Lang Zeit hat Lork auch selbst noch in Höver gewohnt, kennt die Menschen dort und will deren Gemeinschaft unterstützen. Denn von der Spende, so van Hoorn, sollen jetzt zwei Kleinfeldtore für die Sportanlage Am Kleikamp beschafft werden, damit man dort auch Fußball spielen kann. „Dann wird der Platz noch abgekreidet und los geht’s“, freut sich van Hoorn. „Das hilft dem ganzen Ort.“ So können sich Mannschaften nun für die kostenlose Nutzung einfach beim TSV anmelden und dort auch Fußball spielen. Leider aber, so erzählt sie auch, wird der Platz, dessen Mieter der TSV Höver ist, auch oft mit Glas und Flaschen verunreinigt – deshalb appelliert sie an die Bürger, im eigenen Interesse die Anlage zu pflegen und auch Hunde woanders spazieren zu führen.

Die „interhyp“ ist ein unabhängiger Finanzdienstleister, der jedes Jahr zweimal Spendenbewerbungen seiner Arbeitnehmer zur Unterstützung von Projekten mit 500 bis 1000 Euro fördert, so Lork, der für Sehnde, Hannover und Hildesheim arbeitet und berät. Dabei prüft eine Jury die Bewerbungen der Mitarbeiter und entscheidet dann über die Förderung und ihre Höhe. Dieses Mal war Höver offensichtlich ganz vorn dabei – die Bürger freut es.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.