Edeka Wettkampfteam stellt sich vor

15. Januar 2018 @

Dieses Jahr wird einer der Champions beim Edeka-Wettbewerb, die Mannschaft von Edeka Jacoby aus Sehnde und Hämelerwald, wieder in den Wettkampf eingreifen. Mit neun Azubis hat  Inhaber Günter Jacoby, selbst Jury-Mitglied, wieder eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt. Ab 23. Januar wird das Team um Jonas Hagemann wieder in die Auseinandersetzung um die beste Performance als Edeka Markt eingreifen – und die Sehnder sind eingeladen, intensiv mitzumachen.

Die Azubis von Edeka stellen ihre Aktionen vor: Yannis Volkenandt, Alissa Wollmann, Jonas Hagemann, Igra Shah, Jan Feldmann, Patrick Doll und Sarah Kusche (v.re.) beginnen den Wettkampf – Foto: JPH

Die jungen Einzelhändler werden dabei wieder alle Tätigkeiten selbst übernehmen und ihr Chef Günter Jacoby wird nur beratend zur Seite stehen. Das bedingt, dass die Nachwuchskräfte von der Planung über die Werbung und Pressarbeit bis zum Einkauf und der Auswertung alles in eigener Regie erledigen. Die äußerlich für die Kunden sichtbare Zeit wird dabei vom Mittwoch, 24. Januar, bis Freitag, 26. Januar, dauern. Die aus 55 Kaufleuten aus allen Edeka-Abteilungen und Geschäften bestehende Jury wird während dieser Zeit unangekündigt den Betrieb besuchen und bis zum 28. Februar dann ihr Urteil fällen. Am 21. März findet dann wieder mit einem großen Fest in der Eilenriedehalle des CCH die Preisvergabe statt.

Die Mannschaft dieses Jahr besteht aus Sarah Kusche (Hämelerwald, 1. Lehrjahr), Patrick Doll (Hämelerwald, 2. Lehrjahr), Jan Feldmann (Sehnde, 3. Lehrjahr), Igra Shah (Sehnde, 1. Lehrjahr), Jonas Hagemann (Sehnde, 3. Lehrjahr), Alissa Wollmann (Sehnde, 1. Lehrjahr), Yannis Volkenandt (Sehnde, 1. Lehrjahr), Larissa Hermanns (Hämelerwald, 2. Lehrjahr) und Niklas Löhr (Sehnde, 1. Lehrjahr). Dabei ist Hagemann schon ein „alter Wettkampfhase“, der bereits in seinem ersten Jahr an dem Wettkampf teilgenommen hat.

Das Ziel der Aktion seitens Edeka, so umschreibt es Günter Jacoby, ist das Entwickeln von Verständnis für Abläufe, Zusammenhänge und Koordination, die später für die Tätigkeit im Einzelhandel genutzt werden können. Und Jonas Hagemann bestätigt, dass man gemeinsam lange von dem Sieg 2014 gezehrt habe: „Wir haben Erfahrungen gewonnen, ein besseres Verständnis füreinander entwickelt, es hat den Zusammenhalt in der Gruppe gestärkt und wir haben unsere und der Mitarbeiter Fähigkeiten erkannt.“ Sicher sind sich aber alle, ob Neuling oder alter Hasse: Es wird der erste Preis!

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.