Drittklässler der GS Hohenhameln-Clauen besuchen ihre Feuerwehr

24. April 2018 @

„Feuer“ war wochenlang das Thema im Sachkundeunterricht der dritten Klassen der Grundschule (GS) Hohenhameln-Clauen. Dann durfte auch bei den knapp 50 Kindern und den drei Lehrerinnen der Besuch bei der Feuerwehr nicht fehlen. Am Mittwoch stand daher der Besuch der Feuerwehr Hohenhameln auf den Programm.

Quirliger Besuch aus der Grundschule war bei der Feuerwehr – Foto: FFw Hohenhameln

Zunächst wurde die Freude der Kleinen jedoch von Brandschutzerzieher Martin Westendorf gedämpft: Zwei Fahrzeuge seien gerade in der Werkstatt und eine Abschlussprüfung werde es auch geben. Westendorf staunte dann nicht schlecht, wie gut die Kinder durch den Unterricht der Klassenlehrerinnen vorbereitet waren. Er  hatte aber auch genug Unterrichtsmaterial zur Verfügung, sodass die Theoriestunden wie im Fluge vergingen.

Als es danach zum praktischen Teil überging, war die Freude groß, dass wieder ein Fahrzeug aus der Werkstatt zurück war. Mit funkelnden Augen wurden die Fahrzeuge dann betrachtet. Die Feuerwehrkameraden Christian Schneider und Jan van Leeuwen mussten viel über die Gerätschaften und die Bestückung der Fahrzeuge erzählen. Besonders „cool“ war hierbei die Wärmebildkamera, mit der man sehr viel Interessantes sehen konnte. Auch der mittlerweile vom Einsatz zurück gekommene Rettungswagen wurde ausführlich inspiziert.

Auch die Klassenlehrerin Pagel ließ es sich nicht entgehen und kletterte hinter den Kindern auf den großen Fahrzeugen hinterher und stellte Fragen. Kinderleicht meisterten die Grundschüler die Abschlussprüfung der Brandschutzerziehung. Auf den Schützenplatz konnten die Kinder wie die Großen unter fachmännischer Aufsicht noch mit einem Strahlrohr herumspritzen, wobei bei herrlichen 25° Grad „leider“ einige Kinder etwas nass geworden sind.  Zum Abschluss des Feuerwehrbesuchs gab es schließlich von den Lehrerinnen noch Eis.

 

 

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.