Drittes Knut-Fest in Bilm für einen guten Zweck

11. Januar 2016 @

Wissen Sie schon, wohin mit Ihrem Tannenbaum im Januar? Die Bilmer hätten da eine Idee: Machen wir es wie die Schweden, einfach Verbrennen. Aber „einfach“ so ist zu langweilig – lasst uns doch gleich ein kleines Fest daraus machen. Wie wär’s mit „Knut“?

Harte Wettkämpfe werden mit der besten Wurftechnik entscheiden - Foto: B. Ostermeyer

Harte Wettkämpfe werden mit der besten Wurftechnik entscheiden – Foto: B. Ostermeyer

Und so dachten sich der Ortsrat und alle Bilmer Vereine, der Sonnabend, 16. Januar, wäre für das dritte Knut-Fest ein guter Termin. So setzten sie diese Idee um. Das Fest soll nun um 16 Uhr auf dem ECB-/Schützenplatz starten. Wichtig für alle Besucher: Jeder, der zum Knutfest einen Tannenbaum mitbringt, nimmt an einer Verlosung teil. Die Teilnehmer müssen nur einen Zettel mit ihrem Namen ausfüllen und in die Lostrommel werfen. Der Bilmer „Knut-Beauftragte“ Lutz Ahlswede wird dann die Gewinner ermitteln.

Wenn dann der Knutbeauftragte Lutz Alswede die Sieger gezogen hat, brennen die Bäume auf dem Festplatz - Foto: B. Ostermeyer

Wenn dann der Knutbeauftragte Lutz Alswede (li.) die Sieger gezogen hat, verbrennen die Bäume auf dem Festplatz – Foto: B. Ostermeyer

Aber das ist nicht alles. Auch an einem Weihnachtsbaum-Weitwurf–Wettbewerb für Groß und Klein kann jeder teilnehmen. Die Gewinner erhalten natürlich auch einen Preis. Die Idee zu diesem fröhlichen Wettkampf hatte vor einem Jahr der Bilmer Frank Konerding, der diesen Wettbewerb gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr und dem Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer organisierte. Wer an diesen Titelkämpfen um den zweiten Bilmer Weihnachtsbaum-Weitwurf-Meister teilnimmt, zahlt lediglich ein Startgeld von einem Euro pro Wurf. Darauf haben sich die Bilmer Vereine verständigt. Dieser Erlös soll dieses Jahr an den Civitan-Club Sehnde für die Sehnder Tafel übergeben werden.

Für die Logistik am Rande der Wettkämpfe wird durch die Vereine und den Ortsrat gesorgt. Einige Künstler von der 777-Jahrfeier in Bilm haben ihr Kommen zugesagt, um die Gäste mit einer Feuershow zu begeistern. Der Besuch des Knut-Fests ist natürlich wieder kostenlos möglich.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.