Dorfpokal 2017 in Haimar geht an die Junggesellen

14. August 2017 @

Mit neun Mannschaften startete der Dorfpokal 2017 in Haimar auf dem Sportplatz – und das trotz des miserablen Wetters, das aber die pokalerprobten fünf Mann starken Mannschaften nicht von ihrem Tun abhalten konnte. Der Pokal wird seit 28 Jahren ausgetragen und gehört seit 1989 zum festen Bestandteil des Dorflebens im östlichsten Ort Sehndes. Auf der Strecke warteten auch dieses Jahr wieder viele Aufgaben, bei denen man Geschick, Tempo oder Teamgeist an den Tag legen musste.

Den Dorfpokal 2017 erringen die Junggesellen – Foto: JPH

So galt es, mit Tennisbällen aus rund zehn Meter Entfernung in einen Eimer zu treffen, Becher mit Wasser mussten ohne viel Verlust über einen Hindernisparcours gebracht werden und – Ausrichter war immerhin die Ortsfeuerwehr – ein Schlauchkegeln, bei dem mit einem C-Schlauch möglichst viele Kegel auf eine Distanz von rund zehn Metern umgeworfen werden mussten, erfolgreich zu bestehen. Dazu kam noch ein Fragebogen, auf dem Antworten zu Fragen um Haimar und auch allgemeiner Art zu beantworten waren.

Ortsbrandmeister und Spielleiter Jürgen Hanne überreichte nach der intensiven Auswertung der Spielergebnisse den Pokal dieses Jahr an die Junggesellen, die sich vor der „Bierseeligkeit“ und seiner eigenen Ortsfeuerwehr auf Platz 1 gearbeitet hatten. Dabei gab es für alle drei Platzierten  neben dem Pokal und der errungenen „Dorfehre“ auch noch einen Präsentkorb, der die auf der Strecke verlorenen Kräfte wieder zurückbringen sollte.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.