Brandschutzerziehung in der Haupt- und Realschule Hohenhameln

26. Oktober 2018 @

Jedes Jahr im Herbst findet die Brandschutzerziehung der „Fünftklässler“ an der Haupt- und Realschule in Hohenhameln statt.

Der praktische Teil war für die Schüler besonders interessant – Foto: M. Westendorp

Am vergangenen Freitag, 19. Oktober 2018, unterrichtete Brandschutzerzieher Martin Westendorf zuerst in der Aula der Schule mit 48 Kinder und fünf Lehrern den theoretischen Teil der Brandschutzerziehung. Anschließend fand der praktische Teil des Unterrichts auf dem Außengelände der Schule statt. Die Gemeindefeuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen an, die  dann auch ausführlich vorgestellt wurden. Dabei wurden auch verschiedene Geräte, wie zum Beispiel der Hochdruckbelüfter, ausprobiert, damit die Kinder ein kleines Gespür für die Feuerwehrarbeit bekamen.

Als „Highlight“ führten die Ausbilder dann die Reaktion eines Fettbrandes mit Wasser und eine Spraydosenexplosion vor, wobei sich einige der Fünftklässler doch sichtlich erschreckten. Zum Abschluss aber waren dann alle einer Meinung: Wieder einmal eine gelungene Aktion der Feuerwehr, von der die Kinder jede Menge an Erfahrung mit nach Hause nehmen konnten.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.