Birgit de Wijk ist neue Katerkönigin von Sehnde

6. Juni 2018 @

Wie auch in den vergangenen Jahren, so fand auch diesen Montag nach dem Stadtschützenfest Sehnde wieder das traditionelle Katerfrühstück der Schützengesellschaft Sehnde statt. Die Schützenschwestern und -brüder trafen sich dazu in der Schützenklause Sehnde an der Chausseestraße, wo bereits das reichhaltige Frühstücksbuffet auf sie wartete.

Katerkönigin Birgit de Wijk (mi.), mit Nina Graumüller (re.) und Monika Fischer – Foto: SG Sehnde

Nach der leckeren Stärkung wurde dann der Katerorden unter 32 Schützen und Schützinnen ausgeschossen. Ziel war es, einen 444-er Teiler zu schießen. Monika Fischer musste sich dabei mit einem Abstand von 12,45 Teilern mit Platz 3 begnügen. Nina Graumüller belegte mit einem Abstand von nur 4,1 Teilern den 2. Platz. „Katerkönigin 2018“ wurde mit einem Abstand von 1,15 Teilern dieses Mal Birgit de Wijk. Als Zusatzpreis, so Schießsportleiter Andreas Schnabel, darf die Gewinnerin eine Woche lang auf die jüngsten Mitglieder der Schützengesellschaft im Alter von elf Wochen aufpassen. Als deren Patentante dürfte das natürlich für eine Katerkönigin kein Problem sein.

Alle Anwesenden beglückwünschten ihre neue Katerkönigin mit einem dreifachen „Gut Schuss“ und so fand auch der Montag einen sanften Ausklang mit Tischgesprächen über das gerade zuendegegangene Schützenfest.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.