Bestes Wetter und viele Starter beim CDU Ilten Boule-Turnier

22. August 2017 @

Die CDU Ilten hatte für den vergangenen Sonntag zu einem Boule-Turnier an die Straße Am Park eingeladen, zu dem auch die Bundestagsabgeordnete und Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth und der Landtagskandidat Christoph Dreyer angekündigt waren.  In lockerer Atmosphäre wollte man dort neben politischen Gesprächen und Fragen auch sportliche Betätigung absolvieren.

Dr. Maria Flachsbarth, Sepehr Sadar Amiri, Christoph dreyer, Klasu Hoffmann, Heike Nenecke und Silke Heinen freuten sich auf den Wettkampf – Foto: JPH

So waren dann auch der CDU Stadtverbandsvorsitzende Lutz Lehmann, der CDU- Fraktionsvorsitzende und Ortsratsmitglied Klaus Hoffmann sowie viele Vertreter aus den Gremien gekommen, um mit den Bürgern, die aus Ilten, Wassel und Sehnde kamen, zu sprechen und Jagd auf das „Schweinchen“ zu machen. Dazu gab es zwischen den aufreibenden Spielen eine gute Versorgung, von Baguettes über kalte Getränke bis zum Kaffee alles, was den Wettkampf einfacher machte.

Klaus Hoffmann begrüßte zunächst die rund 50 Besucher und Besucherinnen und die Gäste aus der Bundes- und Landespolitik zur Boule-Premiere auf dem Platz in Ilten und stellte dort den Schiedsrichter Klaus Jerofke, Leiter der Boule-Abteilung im TVE vor. Er führte aus, dass die Iltener CDU jedes Quartal eine Veranstaltung anbietet, wobei die im 3. Quartal übliche Fahrradtour etwas unter Besucherschwund litt. Nun also der Versuch, das durch ein Pokal-Turnier abzulösen. Und die Beteiligung zeigte bereits, dass man damit auf einem guten Weg ist.

Im Modus „jeder gegen jeden“ wurde auf den Bahnen gespielt – Foto: JPH

Flachsbarth dankte den Organisatoren für ihre Arbeit und hob hervor, dass Wahlkampf eben auch Spaß machen könne, „wie man hier in Ilten sieht“, wobei sie dem Turnier einen guten Verlauf wünschte. Auch Christoph Dreyer freute sich über die Einladung zum Turnier und hatte sich gleich in eine Mannschaft einbinden lassen. Er startete für Park 24, eine Hausgemeinschaft direkt am Bouleplatz. Er war auch erstmals am Platz und freute sich über die lebendige „Bürgersprechstunde“.

Dann wurde der Spielplan aufgestellt und die neun Mannschaften mit Namen wie Wellnessmädel, Thunderstrom oder Boule-letten starteten ins Turnier jeder gegen jeden. Der Pokal, der, wie Hoffmann sagte, ein Wanderpokal werden solle, wurde ergänzt von jeweils vier Medaillen für die ersten drei Plätze, die dann bei den Gewinnern verbleiben. Das Iltener Ortsratsmitglied Sepehr Sadar Amiri maß die besondere Bedeutung dieses Turniers auch daran, dass „es ein Treffpunkt für Menschen ist, die sich ortsübergreifend kennenlernen.“

Und am Ende, alle Spiele absolviert waren, ging der Pokal das erste Mal auf Reisen: Es gewann die Mannschaft Ilten II vor der Mannschaft Wassel I und der heimischen Mannschaft Park 24. Damit ist das Team aus Ilten der „legendäre“ erste Sieger der „Ilten-Boule-Trophy“ geworden.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.