Austausch unter Fachleuten: 3000 Euro für „Kleine Herzen“

21. Mai 2016 @

Dass ein Rundgang über die Stationen der Klinik für Pädiatrische Kardiologie selbst bei Pflege-Profis Begeisterung auslösen kann, wurde beim Besuch von Dmitrij Sonkin und Marco Blaumeiser deutlich. Der Geschäftsführer und der Fachbereichsleiter Intensivpflege der Archi-Med GmbH waren eigentlich in die MHH gekommen, um eine Spende von 3000 Euro an den Verein „Kleine Herzen Hannover“ zu übergeben.

Oberarzt Dr. Thomas Jack mit Marco Blaumeiser, Dmitrij Sonkin und Ira Thorsting (v.li.) bei der Besichtigung – Foto: J. Thorsting

Oberarzt Dr. Thomas Jack mit Marco Blaumeiser, Dmitrij Sonkin und Ira Thorsting (v.li.) bei der Besichtigung – Foto: J. Thorsting

Sonkins Frau studiert selbst an der Medizinischen Hochschule und erwartet ein Kind. Beim Geburtsvorbereitungs-Kurs hatte eine Hebamme von den Projekten der „Kleinen Herzen“ erzählt. Nun also konnten sich der werdende Vater und sein Kollege selbst überzeugen, was bürgerliches Engagement möglich macht: neu gestaltete Eltern-Kind-Zimmer, Ruheräume für die gestressten Mütter und Väter, psychologische und soziale Betreuung. Das neueste und schon jetzt bundesweit beachtete Projekt: Ärzte, Pflegekräfte, Betreuer und Therapeuten der Kinderintensivstation werden psychologisch geschult, um den Eltern auch in Krisensituationen einfühlsam begegnen zu können. „Die großartige Spende verwenden wir zum Teil für unser neues Projekt ‚Kriseninterventionshelfer in der Klinik'“, freut sich Ira Thorsting, Vorsitzende der „Kleinen Herzen“.

Oberarzt Dr. Thomas Jack zeigte sein Arbeitsfeld, und gleich gab es einen munteren Austausch über Personalprobleme und Möglichkeiten der Intensiv-Pflege. Dmitrij Sonkin will in den nächsten Jahren 20 Millionen Euro investieren, um unter anderem ein Mehrgenerationenhaus für Familien mit behinderten Kindern zu bauen. Die jungen Patienten sollen dort rund um die Uhr betreut werden können.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.