Aktion „Tulpen für Brot“ der Grundschule Breite Straße

18. April 2018 @

Im Herbst 2016 haben 117 Schulen, zwei Kindergärten, ein Seniorenhaus und eine Stadtverwaltung bei der Aktion „Tulpen für Brot“ mitgemacht. Es ergab sich dabei ein Reinerlös von 40 819,76 Euro. In diesem Schuljahr 2017/2018 hatten die niedersächsischen Schulen wieder die Gelegenheit, bei dieser Aktion mitzumachen. Es ist die 25. Aktion dieser Art. Der niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil hat wieder die Schirmherrschaft übernommen.

Am Freitag Blumen kaufen – Logo: Grundschule Breite Straße

Jede Schule, die mitmachen wollte, bekam dazu Tulpenzwiebeln geschenkt. Sie verpflichtete sich damit, sie möglichst noch am gleichen Tag zu pflanzen, und sie bemüht sich, in diesem Frühjahr die Tulpen zum Stückpreis von 0,70 Euro zu verkaufen. Auch die Grundschule Breite Straße in Sehnde hat sich an der Pflanzaktion beteiligt und verkauft nun die geernteten Schätze am Freitag, 20. April, ab 12.35 Uhr in der Schule.

Der Verkaufserlös geht zu 45 Prozent an die Peruhilfe in Nonnweiler, zu 45 Prozent an die Deutsche Welthungerhilfe und zu 10 Prozent an die Deutsche Kinderkrebshilfe. Die Schulen gehen überhaupt kein Risiko ein, so der Veranstalter Matthias Koltes. Wenn man bedenkt, dass durch die Aktion wichtige Ziele des Biologie- oder Sachunterrichts sowie des Religionsunterrichts erreicht werden können und dass armen Kindern so Brot gegeben werden kann, dann lohnte es sich sicher, bei dieser Aktion mitzumachen.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.