„Ach Du kriegst die Tür nicht zu“ – MTV Rethmar leidet weiter

22. Oktober 2016 @

Die Tür – richtiger, eine fehlende Tür – in der Sporthalle Rethmar sorgt nach wie vor für Unmut bei den Betroffenen. Noch immer ist „Freiluftduschen“ in der betroffenen Kabine angesagt. Da kann es ja fast tröstlich sein, dass in der Halle in den nächsten 14 Tagen nicht nur die Tür fehlt, sondern auch die Duschen nicht warm werden.

Immer wieder fällt die "Müllsack-Tür" runter - Foto: JPH

Immer wieder fällt die „Müllsack-Tür“ runter – Foto: JPH

Bekanntermaßen sind bei einem Einbruch in die Halle an der Seufzerallee, der wohl eher dem Vereinsheim als der Umkleidekabine galt, die Eingangstür der Halle und eine von zwei nebeneinander liegenden Kabinentüren zerstört worden (SN berichteten vor drei Wochen). „Der Einbruch war ja erst vor kurzer Zeit“, muss man sich in der Verwaltung wohl sagen, denn vom 14. Juni bis heute sind ja erst 19 Wochen vergangenen – was für eine Tür offensichtlich eine kurze Zeit ist. Und heiß war es ja auch noch, da tut ein wenig Frischluft unter der warmen Dusche ganz gut.

Alles halb so schlimm: Duschen ist ja auch nicht möglich - Foto: JPH

Alles halb so schlimm: warmes Duschen ist ja auch nicht möglich – Foto: JPH

Denn während die Eingangstür schnell instandgesetzt wurde, ist die Kabinentür anscheinend durch nichts zu ersetzen – im wahrsten Sinne des Wortes. Doch in der Sporthalle ist weiterhin Sportbetrieb, so durch die Grundschule Rethmar, die Sparten des MTV und sogar von Vereinen aus der Region Hannover bei Wettkämpfen. „Angeblich“, so eine Aussage gegenüber dem Verein vor drei Wochen, „hat der Handwerker die Reparatur vergessen“ und die solle er „jetzt“ schnell nachholen. Da stellt sich inzwischen aber offensichtlich die Grundsatzfrage, was wer unter „jetzt“ und „schnell“ versteht. Denn nach drei Wochen ist immer noch nichts geschehen, wie das obige Bild und der Pressesprecher des Vereins bestätigen.

Auch eine Anfang der Woche gestellte Anfrage der SN bei der Stadtverwaltung zur Reparatur des „Rethmarer Loches“ wurde bislang nicht beantwortet. Es ist zu vermuten, dass sie inzwischen beim gleichen „Handwerker“ gelandet ist. Andererseits kann dahinter auch ein noch wohlgehütetes Geheimnis stehen und die Stadtverwaltung wird die neue Tür als Geschenk vom Weihnachtsmann liefern lassen – dann stünde der Einbautermin durch die Weihnachtselfen schon fest: der 24. Dezember – sicherheitshalber aber ohne Jahresangabe. Eine einfache Holztür hat es eben so in sich….

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.