775 Jahre Ilten – ein „Dorf“ feiert

17. Oktober 2015 @

Der Sehnder Ortsteil Ilten wird heute offiziell 775 Jahre alt. Und das wird mit einem bunten Programm in Form eines Balls in der Aula der Wilhelm-Raabe-Schule an der Glückauf Straße gefeiert. Dabei gibt es zahlreiche Darbietungen von Künstlern aus Ilten, kulinarischen Spezialitäten und einem „einheimischen“ DJ.

Heute startet die große 775-Jahre Jubiläumsfeier in Ilten - Handzettel: Ortsrat/AG Iltener Heimattage

Heute startet die große 775-Jahre Jubiläumsfeier in Ilten – Handzettel: Ortsrat/AG Iltener Heimattage

Vor 775 Jahren ist Ilten erstmals urkundlich erwähnt worden, nachweislich wurde der Ort 1245 vom Herzogtum Braunschweig an das Bistum Hildesheim verkauft. Aus dem Ort kommen so bekannte Leute wie Matthieu Carrière und der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr und einer der Väter der Inneren Führung, Ulrich de Mazière.

„750 Jahre Ilten wurden auf dem Platz Am Thie gefeiert und das 777. Jubiläum soll als Straßenfest in der Hugo-Remmert-Straße stattfinden“, so das Mitglied des Organisationsteams der AG Iltener Heimattage, Franz Bollig. „Deshalb haben wir dieses Mal die Form eines Balls gewählt.“ Und rund 200 Personen haben sich für die Veranstaltung eine Karte besorgt. Auf sie wartet ein Programm mit vielen Überraschungen der Iltener Vereine, ein Auftritt der Iltener Künstlerin Laura Diederich mit zwei eigenen und weiteren gecoverten Liedern für etwa 30 Minuten und mit DJ Pietsch für die musikalische Gestaltung.

Das Traditionscorps Hannover wird in historischen Gewändern dabei sein und ein Film über „750 Jahre Ilten“ läuft in der Raucherlounge vor der Schule, in der man sich bei Whisky- und Zigarrenangebot gemütlich aufhalten kann. Auch für Nichtraucher steht im 1. Stock der Schule eine entsprechende Lounge zur Verfügung, wo sich auch eine historische Ausstellung befinden wird. Die Festveranstaltung eröffnet die Ortsbürgermeisterin Gisela Neuse, eine Laudatio auf den Ort hält Pastor Johannes Christophers und moderiert wird der Abend von Mirja Nimmergut.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.