Entwarnung für Hannover: Verdacht auf Ebola ausgeräumt

Entwarnung im Fall eines Anfangsverdachts auf Ebola von Mittwoch in Hannover.

Keine Gefahr durch die hochansteckende Krankheit – Foto: JPH

Im Hochsicherheitslabor des Niedersächsischen Landesgesundheitsamts wurde heute die Blutprobe einer Hannoveranerin getestet, die kürzlich in Kamerun war und an Fieber erkrankt ist. Einsatzkräfte hatten aus Sicherheitsgründen das Gebäude in Schutzanzügen betreten, weil die Vermutung geäußert worden war, es könnte sich um das Ebola-Virus handeln, das sich durch Körpersekrete überträgt. Diese Vermutung ist durch den Bluttest ausgeräumt. Die Frau befindet sich weiter in ärztlicher Behandlung.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.