Ein besonderes Weihnachtsgeschenk: Chemiestandort Lehrte bleibt erhalten

21. Dezember 2013 @

Gute Nachrichten für die Beschäftigten der Chemischen Fabrik in Lehrte: Ein Unternehmen aus Halle/Saale hat den kompletten Standort der Chemischen Fabrik Lehrte gekauft. Die 1992 gegründete und 68 Mitarbeiter zählende Schüssler Novachem GmbH mit Verwaltungssitz in Halle/Saale ist bisher am Produktionsstandort in Edderitz bei Köthen sowie den Tanklagern und Umschlagbetrieben in Magdeburg-Rothensee und Duisburg vertreten. Die Schwerpunkttätigkeit der Firma ist, wie bei der CFL in Lehrte, die Produktion von anorganischen Chemikalien. Zudem werden Transport-, Lager- und Umschlagsdienstleistungen erbracht.

Die Betriebsratsvorsitzende Regine Höft hat sich sehr für den Erhalt des Standorts eingesetzt - Foto: JPH

Die Betriebsratsvorsitzende Regine Höft hat sich sehr für den Erhalt des Standorts eingesetzt – Foto: JPH

Die bisherige Eigentümerin der Chemischen Fabrik in Lehrte, die Darmstädter Merck KGaA, hatte entschieden, den Standort bis zum 30. Juni 2014 vollständig aufzugeben. Für die zirka 40 Arbeitnehmer der Gesellschaft wurde ein umfangreicher Sozialplan erstellt und der Betriebsrat aktiv bei der Erstellung eines Nachnutzungskonzeptes unterstützt. Mit dem neuen Investor besteht nunmehr die Chance, dass viele Aktivitäten fortgeführt werden können.

Schüssler Novachem GmbH will den Standort stabilisieren und kontinuierlich mit Neugeschäft erweitern. Damit bietet sich für viele Arbeitnehmer die Chance, einen neuen Arbeitsplatz an der alten Wirkungsstätte zu erhalten. „Im Interesse an der Erhaltung möglichst vieler Arbeitsplätze und auch der regionalen Wirtschaftsentwicklung hoffen wir, dass Merck die Weiterführung der Aktivitäten durch den neuen Eigentümer unterstützt und wir im Sommer 2014 wieder produzieren können“ so die Betriebsratsvorsitzende der Chemischen Fabrik in Lehrte, Regine Höft abschließend.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2016 Sehnde-News.