Zwei Müllinger Stoppelfelder brennen

11. August 2013 @

Auf zwei Stoppelfeldern bei Müllingen ist es am Freitag, und am Sonnabend zu Flächenbränden gekommen. Das Feuer konnte durch schnellen Einsatz der Feuerwehr eingedämmt und gelöscht werden. Dabei kamen zwei Feuerwehrangehörige zu Schaden.

Waren die Feuer  gelegt worden? - Foto: Bettina Stolze/Pixelio

Waren die Feuer gelegt worden? – Foto: Bettina Stolze/Pixelio

Am Freitag gegen 19.02 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Müllingen und Wirringen zu einem Flächenbrand an die Müllinger Straße gerufen. Dort brannten zirka 150 Quadratmeter eines Stoppelfeldes. Die Einsatzkräfte stauten einen Wassergraben vor Ort an und konnten so mit Hilfe der vorn an einem der Löschfahrzeuge angebauten Wasserpumpe ausreichend Wasser zum Löschen ansaugen. Die Müllinger Straße musste zeitweise wegen der Schlauchüberführungen einspurig gesperrt werden. Das Feuer könnte schnell gelöscht werden.

Ein weiterer Flächenbrand beschäftigte dann am Sonnabend gegen 16 Uhr gleichzeitig mehrere Ortsfeuerwehren in Müllingen. Dieses Mal brannten im Bereich der Sarstedter Straße in Richtung Autobahn etwa 2500 Quadratmeter eines Stoppelfeldes. Als die Einsatzkräfte auf der Anfahrt zum Einsatzort waren, sah man bereits die starke Rauchentwicklung in dem betroffenen Bereich. Umgehend wurde auch die Ortsfeuerwehr Sehnde nachalarmiert. Die Einsatzkräfte mussten zunächst eine Wasserversorgung vom Löschteich in Müllingen bis zur Einsatzstelle aufbauen. Zeitgleich bauten wasserführende Fahrzeuge im Bereich zur Autobahn eine Riegelstellung auf, um eine weitere Ausbreitung in diese Richtung zu verhindern. Zudem half ein Landwirt den Einsatzkräften mit einem Trecker aus. Damit zog er mit einem Grubber Feuerschneisen um die Brandstelle. So konnte ein Fortlaufen des Feuers in andere Richtungen ebenfalls verhindert werden. Zwei Feuerwehrangehörige zogen sich bei diesen Löscharbeiten Verletzungen in dem unwegsamen Gelände zu.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2016 Sehnde-News.