Neues Brandschutzgesetz für Niedersachsen auf dem Weg

21. Februar 2012 @ 0 Kommentare

In ihrer Sitzung vom 14. Februar hat die CDU-Fraktion des Niedersächsischen Landtages den Gesetzesentwurf für ein neues Niedersächsisches Brandschutzgesetz beschlossen. Der Abgeordnete Christoph Dreyer (CDU) freut sich besonders über folgende Änderungen zum bisherigen Gesetz:

  1. Die Doppelmitgliedschaft von aktiven Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehren sowohl am Wohn- als auch an ihrem Arbeitsort wird möglich.
  2. Der Fortfall der Unvereinbarkeit der Übernahme einer Führungsposition in einer freiwilligen Feuerwehr für Angehörige von Berufsfeuerwehren.
  3. Gleitende Übergangszeit von jeweils zwei Jahren zwischen Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie Jugend- und aktiver Feuerwehr

Setzt sich für die Feuerwehr ein: MdL Christoph Dreyer - Foto: CDU

“Mit dem neuen Brandschutzgesetz werden vor allem die Bedürfnisse der freiwilligen Feuerwehren besser berücksichtigt”, betont der Laatzener Politiker. “Die Doppelmitgliedschaft kommt Berufspendlern zugute. Zudem kann hiermit der zunehmend rückläufigen Verfügbarkeit von Einsatzkräften während der regelmäßigen Arbeitszeiten zielgerecht entgegengewirkt werden”, stellt Dreyer fest. Der Gesetzesentwurf soll noch in der Februarplenarsitzung beraten werden.

Anzeige
Konzertkasse – Tickets im bundesweiten Vorverkauf

Hinterlassen Sie eine Antwort.


× 1 = sechs

© 2014 Sehnde-News.