Von den Laternen erklingen Burgdorfer Geschichten

16. April 2018 @ 0 Kommentare

Was hat Ilse Hennigs, Witwe des Burgdorfer Schmieds, über den Brand im Jahr 1658 zu erzählen? Und was hat der Biber in der Burgdorfer Aue mit dem früheren Barockgarten am Schloss zu tun? Antworten gibt jetzt ein Klangspaziergang durch die Auestadt – initiiert von der Hörregion Hannover. Mit Unterstützung des Stadtmarketingvereins und der Stadt Burgdorf hat die Hörregion acht Laternen zum Klingen gebracht. Klänge und Geschichten aus Burgdorf, die im ganzen Innenstadtgebiet an diesen acht Stationen zu hören sind, wurden von Tonspur Stadtlandschaft produziert. Eine Broschüre weist den Weg bei der Klangschatzsuche.

Die Hörlaternen warten auf die Ohren – Faltblatt: Region Hannover

„Die klingenden Laternen sind ein gelungener Beitrag zu unserem Themenjahr 2018 ‚Burgdorf – klingt gut'“, sagt Bürgermeister Alfred Baxmann. „Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt erschließt sich Burgdorfs Geschichte auf ganz neue Art und Weise – ein tolle Kombination von Historischem und Hören.“ Auch Regionspräsident Hauke Jagau ist angetan von der Installation: „Die klingenden Laternen laden dazu ein, inne zu halten und zu lauschen, mal ganz Ohr zu sein.“ Ziel der Hörregion sei, Menschen die Bedeutung des Hörens näher zu bringen.

Der Stadtmarketingverein, der für die Produktion der Beiträge Sponsoren gewonnen hat, hofft, dass sich nicht nur Einwohner auf Klangschatzsuche begeben, sondern auch Gäste von außerhalb. „Deutschlandweit gibt es solche klingenden Laternen nur noch einmal in Nordrhein-Westfalen“, sagt Markus Wzietek, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins Burgdorf.

Standorte der klingenden Stadterklärer – Faltblatt: Region Hannover

Ein halbes Jahr belebt die Klanginstallation die Burgdorfer Innenstadt. Danach sollen die Laternen in anderen Kommunen in der Region Hannover zum Klingen gebracht werden. Bis zum Herbst sind die Laternen in Burgdorf wochentags von 9 bis 17 Uhr, am Wochenende zwischen 11 und 17 Uhr in Betrieb. Ausgelöst werden die Hörbeiträge durch Bewegung. Die klingenden Laternen sind jeweils mit einem blauen Schild mit der Grafik eines Ohrs gekennzeichnet.  Die Broschüren sind in den Broschürenständern der Rathäuser in Burgdorf, an der Information im Rathaus III, beim Stadtmarketingverein Burgdorf, in der VVV-Geschäftsstelle sowie in den Filialen von Volksbank Hannover und Sparkasse Hannover in Burgdorf erhältlich. Darüber hinaus kann das Faltblatt im Internet abgerufen werden.

Hier klingen die Laternen:

  • Bahnhof Burgdorf , Theodorstraße, an der Fußgängerunterführung
  • Am Brandende, Schmiedestraße / Willersgasse
  • gegenüber vom Rathaus I, Marktstraße / Spittaplatz
  • Ehemaliges Kino, heute Sparkasse Hannover,  Marktstraße 21 / Schützenweg
  • Kulturwerkstadt, Poststraße
  • Burgdorfer Aue, Mühlenstraße
  • Sankt-Pankratius-Kirche, Spittaplatz
  • Magdalenenfriedhof, unter der Hochbrücke
Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2018 Sehnde-News.