Städtische Kitas in Sehnde werden Donnerstag bestreikt

9. April 2018 @ 0 Kommentare

Die Gewerkschaft Verdi hat für kommenden Donnerstag erneut zu einem Warnstreik aufgerufen. Ein großer Teil der Beschäftigten der Kindertagesstätten der Stadt Sehnde werden an dem Streik teilnehmen, sodass an diesem Tag in vielen Kindertagesstätten keine Betreuung. Dabei sind Krippenkinder gemäß der Satzung der Stadt aus pädagogischen Gründen generell von der Teilnahme an Notdiensten ausgeschlossen.

Die Kita Berliner Straße in Ilten wird bestreikt – Foto: JPH/Archiv

Folgende Notdienste werden für den Donnerstag eingerichtet:

  • Kita Höver: 1 Notgruppe, 8 bis 14 Uhr
  • Kita Berliner Straße, Ilten: 2 Notgruppen, 7 13 Uhr und 8 bis 17 Uhr
  • Kita Hugo-Remmert-Straße, Ilten: 1 Notgruppe, 8 bis 14 Uhr
  • Kita Südtorfeld, Sehnde: 1 Notgruppe, 7.30 bis 13 Uhr
  • Kita Ladeholz, Sehnde: 2 Notgruppen, 7 bis 14 und 8 bis 17 Uhr
  • Kita Sehnde-West, Sehnde: 1 Notgruppe, 8 bis 14 Uhr
  • Hort Kunterbunt mit Außenstelle, Sehnde: normaler Betrieb bis 17 Uhr
  • Hort Regenbogen, Ilten: normaler Betrieb bis 17 Uhr

Für die übrigen Kindertagesstätten bietet die Stadtverwaltung keine Notdienste an, sie sind vielmehr komplettgeschlossen. Hiervon betroffen sind folgende städtische Kitas:

  • Kita Wehmingen,
  • Kita Müllingen,
  • Kita Bolzum,
  • Kita Marggrafstraße,
  • Kita Rethmar
  • Kita Bosenkamp

Pro Notgruppe besteht eine Betreuungskapazität für höchstens 25 Kinder. „Bitte nehmen Sie die Betreuung nur in Anspruch, wenn Sie zwingend darauf angewiesen sind“, appelliert die Fachdienstleiterin Katharina Fischer an die Eltern, denn nur so können möglichst viele Kinder in Betreuung kommen.

Für den Notdienst melden Sie sich bitte direkt in Ihrer Kita an.

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2018 Sehnde-News.