Lönsparklauf 2017: MTV-Bambini-Drillinge laufen vorn weg

14. November 2017 @ 0 Kommentare

Hatte es am Sonnabend, 13.Oktober, noch in Strömen geregnet, verschwanden in der Nacht nach und nach die schweren Regenwolken – und zum Startbeginn des 41. Lönsparklaufs in der hannoverschen Eilenriede herrschte ein insgesamt recht angenehmes Herbstwetter. Und so machten sich auch in diesem Jahr wieder zehn Läuferinnen und Läufer des MTV Rethmar auf den Weg ins nahe Kirchrode.

Enie schwebt über die Laufstreck des Kinderlaufes von 1500 Meter – Foto: P. Lieser

Beim ersten Start, dem 400 Meter langen Bambinilauf, vertraten am Sonntag die Drillinge des MTV Rethmar, Tizia, Philean und Lucian von Haslingen, die Rethmarer Farben. Bei diesem Lauf versammelten sich alle Bambinis an der Ziellinie, um dann gemeinsam in der Gruppe mit dem Starter die Laufstrecke entlang bis zur Startlinie zu gehen. Dieser Gang wurde dann auch gleichzeitig genutzt, sich durch Aufwärmübungen warm zu machen. Um 10.15 Uhr erfolgte dann der Startschuss. Erst ging es etwa 200 Meter eine Straße entlang. Dann durch eine Rechtskurve noch einmal zirka 200 Meter am Bahnlängsweg entlang, bevor der Zielbogen erreicht wurde. Die Rethmarer Drei begeisterten dabei nicht nur ihren mitgereisten Tross, denn ganz weit vorn, auf den Plätzen Eins, Zwei und Fünf überliefen sie die Ziellinie. Direkt nach dem Zieleinlauf erhielt jedes Kind gleich seine erlaufene Medaille – und dazu noch eine Dose Seifenblasen, damit die Puste nicht ausging.

Jetzt waren die Kinder bis fünfzehn Jahre an der Reihe. Der Kinderlauf über 1500 Meter startete in diesem Jahr, wie auch die beiden Erwachsenenlaufstrecken, auf dem Querweg zum Sportgelände des TKH. Erst ging es in Richtung der Anna-Teiche, dann in einer Schleife wieder am Start vorbei bis ins Ziel – ebenfalls auf dem Bahnlängsweg.

Philean (mi.) gewinnt vor seiner Schwester Tizia (li.) – sein Bruder Lucian (re.) wird Fünfter – Foto: P. Lieser

Die vier Mädchen, Johanna Rösing, Isabelle Herczeg, die Schwestern Enie und Lara Jochim, sowie der Junge Jonathan Czop liefen dabei wieder einmal ein beherztes Rennen und konnten sich dabei jeweils auf den vorderen Plätzen in ihren Altersklassen(AK) platzieren. Enie Jochim und Jonathan Czop schafften es sogar jeweils auf Platz 3. Johanna Rösing hatte etwas Pech, denn ihr fehlte hierzu lediglich eine einzige Sekunde fürs Podium.

Den Abschluss bildete dann der 5 Kilometer-Lauf. Fabian Jochem und die zehnjährige Greta Jacob hatten sich für diese Streckenlänge entschieden. Der Start erfolgte ebenfalls auf dem Querweg zum Sportgelände. Laufberechtigt waren hier auch Kinder jünger als die der AK U14, wobei diese Starter dann aber alle in der AK U14 gewertet wurden.

Auch bei diesem Lauf waren die MTV-Läufer recht erfolgreich und bereits nach einundzwanzig und fünfundzwanzig Minuten wieder im Ziel.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen
400 m – Laufstrecke:
Gesamtplatz 1, Platz 1 der Jungen, Philean von Haslingen
Gesamtplatz 2, Platz 1 der Mädchen, Tizia von Haslingen
Gesamtplatz 5, Platz 4 der Jungen, Lucean von Haslingen
1500 m:
Gesamtplatz 32, Platz 13 der Frauenwertung, Platz 4 in der AK WK U12, Johanna Rösing in 06:41,3 Minuten
Gesamtplatz 41, 26 Platz der Männerwertung, Platz 2 in der AK MK U8, Jonathan Czop in 06:46,8 Minuten.
Gesamtplatz 48, Platz 19 der Frauenwertung, Platz 7 in der AK WK U12, Lara Jochim in 06:50,4 Minuten
Gesamtplatz 64, Platz 25 der Frauenwertung, Platz 8 in der AK WK U12, Isabelle Herczeg in 07:30,2 Minuten
Gesamtplatz 73, Platz 31 der Frauenwertung, Platz 3 in der AK MK U8, Enie Jochim in 07:35,6 Minuten
5000 m:
Gesamtplatz 68, Platz 57 der Männerwertung, Platz 5 in der AK M40, Fabian Jochim in 21:12,7 Minuten
Gesamtplatz 143, Platz 39 der Frauenwertung, Platz 10 in der AK WK U14, Greta Jacob in 24:30,6 Minuten

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2017 Sehnde-News.