Party für junge Ehrenamtliche in der HDI-Arena

13. November 2017 @ 0 Kommentare

Sie gestalten Gruppenreisen, organisieren Jugendcamps und betreuen junge Menschen aller Kulturen in ihrer Freizeit: Rund 2000 ehrenamtliche Jugendleiterinnen und Jugendleiter – kurz: Juleicas – engagieren sich in der Region Hannover in der Jugendarbeit. Diesen Einsatz würdigen die Region Hannover und Kommunen traditionell mit einer großen Dankeschön-Party. Am gestrigen Freitag  haben rund 500 jugendliche Gäste in der VIP-Lounge der HDI-Arena in Hannover gefeiert.

Mazlum und Murat Kilinc, Rita Maria Rzyski, Regionspräsident Hauke Jagau, Pia Hernandez und Klara Riese(v.l.) bei der Juleica-Party – Foto: Region Hannover

„Dass von Jahr zu Jahr mehr Juleicas hier gemeinsam feiern, ist nicht nur toll zu erleben, sondern zeigt auch: Immer mehr junge Menschen wollen sich einbringen, Verantwortung übernehmen, mitgestalten – mit der Party wollen wir uns für ihren Einsatz bedanken“, so Regionspräsident Hauke Jagau. „Die Möglichkeiten für Engagement sind zunehmend größer geworden“, sagt Rita Maria Rzyski, Dezernentin für Bildung, Jugend und Familie der Landeshauptstadt Hannover. „Gerade in der Internationalen Jugendarbeit zum Beispiel im Rahmen der Ferienprogramme gibt es viel über andere Kulturen zu lernen und zu entdecken. Aber auch Integration und Inklusion sind zunehmend wichtige Themen geworden.“

Pia Hernandez ist seit drei Jahren ehrenamtliche Jugendleiterin bei der Evangelischen Jugend Wennigsen Gehrden. Die 18-jährige Schülerin organisiert unter anderem das Programm der jährlichen Sommerfreizeit für bis zu 80 Kindern mit und begleitet die Reise. „Es macht mir immer sehr viel Spaß, mir Aktionen mit den Kindern auszudenken. Besonders gefällt mir bei der Arbeit aber auch, dass man neue nette Menschen kennenlernt“, sagt Pia Hernandez. „Ich finde die Gemeinschaft schön – und dass es immer wieder neue Eindrücke gibt“, ergänzt Klara Riese, die sich ebenfalls bei der Evangelischen Jugend engagiert. Dort kümmert sie sich besonders um die Konfirmanden-Projekte, die wechselnden Themen gewidmet sind, wie Armut, Gewalt oder zuletzt Behinderungen. „Zu dem Thema haben wir zum Beispiel eine Einrichtung für betreutes Wohnen besucht und dort mit den behinderten Menschen gesprochen – das war eine tolle Erfahrung!“, so die 17-Jährige.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Juleica-Veranstaltung lag dieses Mal auf dem Thema Internationale Jugendarbeit: Passend dazu boten Stände unter anderen der Deutschen Jugend in Europa (DJO), der Teams EU-Angelegenheiten und Gremienbetreuung der Region Hannover oder des Vereins Janun Infos und Mitmachaktionen an. Außerdem gab es Live-Musik von den „Travelers“, eine Gewinnspiel-Tombola, Informationen zu dem Alkoholpräventionsprojekt „HaLT – Hart am Limit“ vom Team Jugendarbeit der Region Hannover, Stadionführungen, Bühnenshows und alkoholfreie Cocktails von der Schülerfirma „Green 11“ der KGS Hemmingen.

Eingeladen waren alle rund 2000 Jugendleiter aus der Region Hannover. Bereits seit 2006 findet die Juleica-Party als Dankeschön-Veranstaltung für den ehrenamtlichen Einsatz der jungen Menschen statt. Die Ehrung wurde auch in diesem Jahr in Kooperation zwischen der Region Hannover mit den selbstständigen Jugendhilfeträgern der Städte Hannover, Burgdorf, Garbsen, Laatzen, Langenhagen und Lehrte sowie dem Stadtjugendring Hannover und dem Regionsjugendring ausgerichtet.

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2017 Sehnde-News.