So haben die Sehnder Ortsteile gewählt

16. Oktober 2017 @

Die Auswertung der Stadt und ihrer einzelnen Ortsteile liegen vor. Danach haben in Sehnde insgesamt  67 Prozent der 18 153 Wahlberechtigten gewählt, also haben 12 169 Personen ihr Wahlrecht wahrgenommen. Dabei haben in Bilm 49,8 Prozent der 671 Wahlberechtigten an der Abstimmung teilgenommen (334). In Bolzum waren es 556 Wahlberechtigte (57,3 Prozent), in Dolgen 216 (67,1), in Evern 271 (63,0), in Gretenberg 50 (45,9), in Haimar 298 (51,9), in Höver 759 (55,6), in Ilten 1846 (47,2), in Klein Lobke 120 (60,6), in Müllingen 209 (64,3), in Rethmar 895 (63,9), in Sehnde 3231 (49,1), in Wassel 320 (62,3), in Wehmingen 353 (67,56) und in Wirringen 130 (50,0). Damit lag überall die Wahlbeteiligung unter der der Bundestagswahl. Der Ortsteil Wehmingen mit seinen 67,56 Prozent Wahlbeteiligung hat bei dieser Abstimmung die Spitzenposition in der Stadt, während Gretenberg mit 45,9 Prozent Teilnahme das Schlusslicht in der Stadt bildet.

Die Kandidaten Christoph Dreyer (li.) und Dr. Silke Leseman und Regina Asendorf (v.re.) diskutierten noch am Mittwoch in Sehnde – Foto: K. Börner

So ging in den Ortsteilen die Direktwahl aus:

Ortsteil Christoph Dreyer Dr. Silke Lesemann Regina Asendorf Lothar Ebeling Fritz Wilke Henning Franke
CDU SPD Grüne/B 90 FDP Die Linke AfD
Stadtgebiet 4164/34,5% 5604/46,4% 584/4,8% 496/4,1% 450/3,7% 784/6,5%
Bilm 126/38,4% 123/37,5% 11/3,4% 17/5,2% 13/4,0% 38/11,6%
Bolzum 140/25,3% 345/62,4% 16/2,9% 14/2,5% 13/2,4% 25/4,5%
Dolgen 82/38,1% 89/41,4% 10/4,7% 15/7,0% 8/3,7% 11/5,1%
Evern 100/37,2% 117/43,5% 15/5,6% 11/4,1% 11/4,1% 15/5,6%
Gretenberg 19/38,0% 19/38,0% 5/10,0% 1/2,0% 1/2,0% 5/10,0%
Haimar 107/36,1% 135/45,6% 13/4,4% 15/5,1% 10/3,4% 16/5,4%
Höver 257/34,3% 365/48,7% 33/4,4% 22/2,9% 27/3,6% 46/6,1%
Ilten 644/35,0% 794/43,2% 113/6,1% 81/4,4% 82/4,5% 124/6,7%
Klein Lobke 67/55,8% 33/27,5% 4/3,3% 10/8,3% 4/3,3% 2/1,7%
Müllingen 79/38,2% 90/43,5% 15/7,2% 8/3,9% 9/4,3% 6/2,9%
Rethmar 296/33,1% 456/51,2% 36/4,0% 33/3,7% 23/2,6% 47/5,3%
Sehnde 947/29,5% 1576/49,2% 178/5,6% 120/3,7% 137/4,3% 245/7,6%
Wassel 140/44,0% 112/35,2% 7/2,2% 12/3,8% 22/6,9% 25/7,9%
Wehmingen 112/32,1% 183/52,4% 15/4,3% 12/3,4% 11/3,2% 16/4,6%
Wirringen 42/32,8% 61/47,7% 5/3,9% 4/3,1% 6/4,7% 10/7,8%

Die Wehminger waren am zahlreichsten bei der Wahl – Foto: JPH

Bei den wesentlichen Parteien haben die Ortsteile wie folgt votiert:

Ortsteil CDU SPD Grüne FDP Linke AfD
Stadtgebiet 3887/32,1% 4953/40,9% 860/7,1% 856/7,1% 458/3,8% 804/6,6%
Bilm 109/32,8% 112/33,7% 34/10,2% 29/8,7% 9/2,7% 31/9,3%
Bolzum 148/26,7% 275/49,5% 47/8,5% 26/4,7% 16/2,9% 28/5,0%
Dolgen 73/34,3% 80/37,6% 16/7,5% 16/7,5% 9/4,2% 9/4,2%
Evern 98/36,7% 98/36,7% 24/9,0% 16/6,0% 11/4,1% 13/4,9%
Gretenberg 15/30,0% 18/36,0% 6/12,0% 3/6,0% 0/0% 7/14,0%
Haimar 101/34,1% 120/40,5% 13/4,4% 30/10,1% 7/2,4% 19/6,4%
Höver 233/31,0% 347/46,1% 43/5,7% 36/4,8% 30/4,0% 48/6,4%
Ilten 563/30,6% 701/38,2% 164/8,9% 146/7,9% 98/5,3% 120/6,5%
Klein Lobke 62/51,7% 30/25,0% 6/5,0% 17/14,2% 1/0,8% 2/1,7%
Müllingen 65/31,4% 83/40,1% 16/7,7% 18/8,7% 11/5,3% 8/3,9%
Rethmar 267/30,0% 397/44,6% 70/7,9% 67/7,5% 26/2,9% 45/5,1%
Sehnde 919/28,6% 1397/43,5% 226/7,0% 194/6,0% 135/4,2% 257/8,0%
Wassel 128/40,0% 96/30,0% 21/6,6% 20/6,3% 15/4,7% 27/8,4%
Wehmingen 119/34,0% 153/43,7% 21/6,0% 25/7,1% 10/2,9% 14/4,0%
Wirringen 41/31,8% 51/39,5% 8/6,2% 9/7,0% 7/5,4% 10/7,8%

An Briefwahlergebnissen kamen im „Bezirk 1“ 1376 und im „Bezirk 2“ 1192 Stimmen dazu:

Ortsteil Christoph Dreyer Dr. Silke Lesemann Regina Asendorf Lothar Ebeling Fritz Wilke Henning Franke
CDU SPD Grüne/B 90 FDP Die Linke AfD
Briefwahl 1 546/39,7% 600/43,6% 51/3,7% 66/4,8% 38/2,8% 75/5,5%
Briefwahl 2 461/38,7% 506/42,4% 57/4,8% 55/4,6% 35/2,9% 78/6,5%

 

Ortsteil CDU SPD Grüne FDP Linke AfD
Briefwahl 1 513/37,3% 546/39,7% 66/4,8% 112/8,1% 37/2,7% 87/6,3%
Briefwahl 2 433/36,4% 449/37,7% 79/6,6% 92/7,7% 36/3,0% 79/6,6%

 

Anzeige

2 Kommentare → “So haben die Sehnder Ortsteile gewählt”


  1. Detlef Waltz

    4 Wocheen veröffentlicht

    Hallo JPH,
    die Wahlbeteiligung in den Ortsteilen bezieht sich nur auf die in den Wahllokalen abgegebenen Stimmen und berücksichtigt NICHT die Briefwähler. Diese werden nur im Gesamtergebnis gezählt. Das waren 2568 Stimmen, also immerhin 21% aller abgegebenen gültigen Stimmen.

    Sehnde-News: Das ist korrekt, leider meldet die Region die Briefwahlstimmen jedoch nicht nach Ortsteilen aufgesplittet, sondern nur im Gesamtergebnis. Insofern kann sich natürlich die reale Wahlbeteiligung in den Ortsteilen anders ergeben, ohne dass das direkt nachvollzogen werden kann.


  2. Detlef Waltz

    4 Wocheen veröffentlicht

    Briefwahlstimmen können nicht auf Ortsteile oder Wahllokale aufgeteilt werden,
    da sie persönlich oder auf dem Postweg im Rathaus abgegeben werden.
    Dort werden sie lediglich auf 2 Wahlbezirke aufgeteilt und danach „entpersonalisiert“, d.h. die neutralen Umschläge mit dem Stimmzettel werden aus dem Umschlag mit Absender genommen und kommen in eine Versiegelte Urne. Somit ist eine geheime Wahl gewährleistet. Bei einer Aufteilung auf die Wahllokale könnte dies in kleinen Wahllokalen mit einem geringen Anteil an Briefwählern evt. nicht mehr gegeben sein.


© 2017 Sehnde-News.