Bemerode: Drogenlager im Keller

14. Oktober 2017 @

Beamte der Polizeiinspektion Süd haben Donnerstagabend gegen 18.15 Uhr eine größere Menge an Betäubungsmitteln in einem Keller im hannoverschen Stadtteil Bemerode beschlagnahmt und einen 35-jährigen Tatverdächtigen festgenommen.

Drogenfund in Bemerode – Foto: JPH

Bisherigen Ermittlungen der Beamten zufolge hatte ein 58-jähriger Anwohner einen unbekannten Mann in einem Kellerraum bemerkt und daraufhin die Polizei alarmiert. Nachdem die Einsatzkräfte an den Räumen klopften, öffnete der 35-Jährige ihnen die Tür. Sofort stellten die Beamten auffällig verpacktes Pulver, diverse Tabletten und einen kleinen Revolver fest. Bei der anschließenden Durchsuchung des Kellers, den ein Bekannter dem Tatverdächtigen zur Verfügung stellte, wurden insgesamt zwei Kilogramm Heroin, 300 Gramm Kokain, eine kleinere Menge Marihuana und diverse Tabletten beschlagnahmt werden. Darüber hinaus stellten die Ermittler vier gestohlene Navigationsgeräte und einen gefälschten polnischen Ausweis sowie einen Führerschein sicher.

Der 35-jährige mutmaßliche Drogenhändler wurde noch im Keller vorläufig festgenommen. Er ist Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt worden. Die Polizei ermittelt nun wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge, des Verdachts der Hehlerei und der Urkundenfälschung gegen den Festgenommenen.

Anzeige

1 Kommentar → “Bemerode: Drogenlager im Keller”


  1. Unfrodo

    4 Wocheen veröffentlicht

    Der Ostkreis Hannover hat ja zulasten des Zuckers wohl eher positive Erfahrungen mit dem Handel von Betäubungsmitteln gewonnen.


© 2017 Sehnde-News.