Versuchte Brandstiftung in Lehrte nach Alkoholkonsum

12. Oktober 2017 @

Ein 44 Jahre alter Mann hat gestern am frühen Nachmittag versucht, vor einem Zimmer in einer Asylbewerberunterkunft an der Manskestraße in Lehrte ein Feuer zu entfachen. Menschen sind nicht verletzt worden.

Nach Zecherei Feuer entfacht – Foto: JPH

Den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge hatte der aus dem Sudan stammende Tatverdächtige mit einem weiteren Bewohner in dessen Zimmer im ersten Obergeschoss Alkohol konsumiert. Als es währenddessen zwischen den beiden zu Streitigkeiten kam, verwies ihn sein Kumpan aus seinem Zimmer und verwehrte ihm im weiteren Verlauf den Zugang. Daraufhin entzündete der 44-Jährige gegen 14.30 Uhr ein T-Shirt sowie Papier vor der hölzernen Zimmertür. Drei aufmerksame 23, 24 und 32 Jahre alte Zeugen bemerkten die Aktion, löschten das Feuer und hielten den 44-Jährigen bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei fest.

Nach Erledigung der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde der Mann entlassen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung ermittelt.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.