Auschwitz-Gedenktag in Sehnde

8. November 2017 @

Auch in diesem Jahr will die Projektgruppe „Stolpersteine“ den kommenden Donnerstag als Gedenktag würdigen und den Bürgern gemeinsam mit dem Klinikum Wahrendorff die neue Ausstellung über die Opfer des Nationalsozialismus in Sehnde vorstellen.

Im Ratssaal und im Foyer ist die Ausstellung – Foto: JPH

Nach dem Legen der ersten Stolpersteine, der Einweihung der Gedenktafel und der Veröffentlichung der Biografie der letzten Sehnder Zeitzeugin, Gerda Wasserman, geborene Rose, ist die Neugestaltung und Erweiterung  der Ausstellung „Opfer nationalsozialistischer Gewalt in Sehnde“ ein weiterer Teil der Erinnerungskultur in Sehnde, der helfen soll die Vergangenheit im Bewusstsein zu halten und das Geschehene gezielt zu vergegenwärtigen

Die Projektgruppe lädt die Sehnder herzlich für Donnerstag, 9. November, um 18 Uhr in den Ratssaal und das dazugehörige Foyer der Stadt Sehnde an der Nordstraße 19 ein.  Neben der Ausstellungseröffnung und einigen Redebeiträgen erwarten Sie musikalische Beiträge und ein kleiner Imbiss.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.