96-Dialog-Angebot an Fans – abgelehnt

9. Oktober 2017 @

Ein Gesprächsangebot des Vorstandes von Hannover 96 vom Donnerstag ist durch die „Fans“ des Vereins abgelehnt worden. Das teilt die Führung des Profi-Bereiches des Vereins mit. Dabei war die Führung bereit, auf die von den Fans in einem offenen Brief gestellten Fragen an die Vereinsführung zu antworten und in die Diskussion einzutreten.

Wie soll der gemeinsame Weg weitergehen? Die Frage bleibt offen – Foto: Privat

Der Dissens zwischen einem Teil der Fans und der Führung der Profi-Abteilung von Hannover 96 hatte zunächst zu einem offenen Brief einiger Fanvereine geführt, in dem Fragen an die Vereinsführung aufgeworfen worden waren. Die wollte der Verein jetzt im Dialog ausräumen, scheiterte aber mit seinem Angebot. So hieß es in der Einladung von Hannover 96: “ Unser Interesse ist es, den bestehenden Konflikt miteinander zu lösen. Ein Frage- und Antwortspiel per Mail, das alles unter den Scheinwerfern der Öffentlichkeit, erscheint weder sinnvoll noch hilfreich, denn auch wir haben Fragen, die wir mit Ihnen diskutieren möchten.“ An dem Gespräch sollten von Vereinsseite  Martin Kind, Björn Bremer, Horst Heldt, Thorsten Meier, Uwe Krause und eventuell ein weiteres Vorstandsmitglied teilnehmen.

Doch das Angebot wurde abgelehnt, was der Verein mit Bedauern zur Kenntnis nimmt – und die übrige Fußball-Öffentlichkeit wahrscheinlich nicht versteht. Der Vorstand von 96 schreibt dazu: „[Wir] bedauern Ihre fehlende Bereitschaft, unser Angebot zum Dialog anzunehmen. Die Basis dafür sollten Ihre Fragen sein, aber auch unsere Fragen, auf die Sie in Ihrer Antwortnachricht leider nicht eingegangen sind. Um es noch einmal zu unterstreichen: Es geht nicht um ein ‚geheimes Hinterzimmergespräch‘. Das entspricht nicht unserem Verständnis von einem Dialog, genauso wenig wie das Hin- und Herschicken von Frage- und Antwortmails.“

Dass der Verein nach wie vor ein Interesse daran hat, sich mit den betroffenen Fangruppen zusammenzusetzen und eine gemeinsame Basis zu finden – oder zumindest das Verständnis füreinander zu verbessern – betont der Vorstand und hält das Angebot auf einen Dialog aufrecht.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.