TFA Teams Höver rennen den Tower hoch

7. Oktober 2017 @

Die TFA Teams Höver war mal wieder unterwegs – und wieder ging es dabei nach Düsseldorf. Dieses Mal aber zum „Skyrun“ im ARAG-Tower. Bereits zum 10. Mal fand dieser Lauf statt – und ist für die Feuerwehrsportler der Anschluss eines Wettkampfreichen Jahres. So war es das auch für das TFA Team Höver.

Hoch hinauf rannten die Teams im ARAG-Tower in Düsseldorf – Foto: F. Menklein

Bei diesem „Skyrun“ läuft man im Zweier-Team so schnell es geht in die 25. Etage; natürlich in voller Schutzkleidung, mit Atemschutzgerät auf dem Rücken, aber ohne Atemschutzmaske. In der ersten Runde laufen alle Teams gegen die Uhr in der Hoffnung, so schnell zu sein, um unter die besten 128 Teams zu kommen. Denn nur wer das schafft, darf weiter hoch hinauf. Ab der zweiten Runde läuft man gegen ein anderes Team im K.O.-System. Sehen kann man die anderen nicht, denn man läuft in zwei Verschiedenen Treppenhäusern.

Teilgenommen haben in diesem Jahr 198 Teams, davon zwei Teams vom TFA Team Höver. Beide Teams schafften es mit Ihrer Zeit aus dem ersten Lauf in die K.O.-Phase. Sven Haase und Christin Busse schafften die 25 Etagen in 6:35 Minuten, Robin Gröbe und Alex Meyer kamen nach 5:24 Minuten oben an. In der K.O.-Phase schafften es beide Teams erneut unter die letzten 64 Gruppen.

Am Schluss kamen Haase/Busse auf Platz 57 und Gröbe/Meyer belegten Platz 24, was für beide Teams die Platzierung im 3. Lauf darstellte! Beide Teams waren sehr zufrieden mit dem Abschluss und gehen jetzt in die sogenannte Winterpause. Aber Pause macht eigentlich niemand, denn es wird immer weiter trainiert, um im nächsten Jahr noch fitter zu starten. Der nächste Wettkampf steht schließlich schon im Mai 2018 auf dem Plan.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.